Außenansicht des Kaufparks Eiche in Ahrensfelde
Im Portfolio von Redos: der Kaufpark Eiche in Ahrensfelde. (Quelle: Redos)

Investment

03. May 2022 | Teilen auf:

Redevco erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Redos 

Der Investmentmanager Redevco hat sich die Mehrheit am Asset- und Investmentspezialisten für Fachmarktzentren und Nahversorger Redos gesichert.

Der private Immobilien-Investmentmanager Redevco hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Redos Gruppe erworben, dem in Hamburg ansässigen Spezialisten für großflächige Einzelhandels- und urbane Logistikimmobilien. Gegründet 2004 ist Redos heute einer der führenden Asset- und Investment Manager für Fachmarktzentren und Nahversorgungsstandorte in Deutschland. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über einen wachsenden Geschäftsbereich für urbane Logistikflächen- und objekte, was einen integrierten Ansatz für die Versorgung von städtischen und stadtnahen Gebieten ermöglicht.

Die Akquisition stärkt die Marktposition von Redevco, insbesondere im hochattraktiven und krisenresilienten Segment der Fachmarktzentren, und erhöht das verwaltete Vermögen (AuM) von 6,7 Milliarden Euro auf rund 9,7 Milliarden Euro. Andrew Vaughan, CEO von Redevco, sagt: "Die Akquisition eines derart leistungsstarken Unternehmens in Deutschland bietet Redevco eine hervorragende Grundlage für den Aufbau einer paneuropäischen Plattform für Fachmarktzentren und urbane Logistikimmobilien."

Die Redevco Services Deutschland GmbH mit Sitz in Düsseldorf und Redos werden zukünftig unabhängig voneinander operieren. Beide Unternehmen werden ihre jeweiligen Mandate fortführen, die eigenen Anlagestrategien verfolgen und ihre jeweiligen Investoren betreuen. Lars Heese, Managing Director Global Transaction Management, und Rowan Verwoerd, Portfolio Director, werden weiterhin die geschäftlichen Aktivitäten der Redevco Services Deutschland verantworten. Redos wird auch in der neuen Konstellation seine operative Unabhängigkeit behalten. Gründer Oliver Herrmann bleibt als CEO und Mitgesellschafter im Unternehmen und bildet mit CFO Carsten Wimmer auch zukünftig die Unternehmensspitze. Oliver Herrmann, CEO Redos, erklärt: "Die Bündelung unserer Kräfte durch die Kombination unseres Fachwissens und unserer Erfahrung bei großflächigen Einzelhandels- und urbanen Logistikimmobilien auf dem deutschen Markt mit der internationalen Größe, dem langfristigen Ansatz und der Finanzkraft von Redevco stärkt die führende Position von Redos im Bereich der Fachmarktzentren erheblich. Die neue Partnerschaft bietet eine solide Basis für zukünftiges Wachstum in enger Zusammenarbeit mit unseren bestehenden Investoren."

Wachstum und Diversifizierung

Im Jahr 2020 hat Redevco ein ambitioniertes Expansionsprogramm gestartet, um sein Portfolio auf rund zehn Milliarden Euro zu vergrößern und zu diversifizieren. Dabei ist es das erklärte Ziel von Redevco dazu beizutragen, Städte und urbane Gebiete nachhaltiger und lebenswerter zu machen. Neben der weiteren Öffnung seiner paneuropäischen Investitionsplattform für gleichgesinnte Investoren hat Redevco auch starkes Interesse an alternativen Wachstumsoptionen, darunter Vermögensverwaltungsmandate für Dritte sowie Übernahmen von Unternehmen und deren Portfolios. Herman Jan Faber, Head of Business Development Redevco, erklärt: "Der Einstieg bei Redos ist ein wichtiger erster Meilenstein in unserer Wachstumsstrategie, die sich auf Städte und urbane Gebiete konzentriert. Durch die komplementären Fähigkeiten von Redos können wir unser Investmentangebot auf verschiedene Sektoren ausweiten. Diese Akquisition ist nur der erste Schritt. Wir prüfen darüber hinaus aktiv auch andere Möglichkeiten für Joint-Ventures und Zukäufe im Einklang mit unserer Strategie und unserer übergeordneten Zielsetzung."

Redevco wurde bei dieser Transaktion von dem Finanzberater PwC und dem Rechts- und Steuerberater Clifford Chance beraten. Redos wurde von dem M&A-Berater Pestlin & Co. sowie dem Rechtsberater Reius Rechtsanwälte, Hamburg, unterstützt.

Auch interessant:

zuletzt editiert am 11.05.2022