Luftaufnahme des Logistikobjekts im Gewerbegebiet Allermöhe in Hamburg
Das Logistikobjekt im Gewerbegebiet Allermöhe in Hamburg. (Quelle: CBRE)

Investment

16. May 2022 | Teilen auf:

Ivanhoé Cambridge kauft Logistikobjekt in Hamburg

Die Transaktion der Hamburger Logistikimmobilie an Invanhoé Cambridge ist bisher der größte Single Asset Logistik-Deal in Deutschland 2022.

Ivanhoé Cambridge, ein global agierender Immobilieninvestor, hat ein großes Logistik- und Distributionszentrum von ADF Asset Management Co., Ltd., ein in Südkorea ansässiges Assetmanagement-Unternehmen, erworben. Damit tätigt das Unternehmen die erste Transaktion für seine Hub & Flow-Plattform in Deutschland, was zur geografischen Diversifikation des Portfolios in Kontinentaleuropa beiträgt. Die Immobilie befand sich seit 2015 in einem Fonds von ADF, dessen Anleger große koreanische institutionelle Investoren sind.

Die H&M Group, seit Bezug im Jahre 2008 der Single Tenant, nutzt die 114.500 Quadratmeter große Immobilie, ideal gelegen auf einem circa 150.000 Quadratmeter großen Grundstück. Vom H&M Group Distributionszentrum Hamburg-Allermöhe, Rungedamm 38, aus werden verschiedene europäische Märkte des Filialnetzes beliefert. Mit mehreren Maßnahmen wurde die ESG-Performance der Immobilie verbessert. Dazu gehört unter anderem die Errichtung von Solarzellen auf dem Dach, die die Entwicklung einer Energieversorgung mit sofortiger Erfassung der erzeugten und verbrauchten Energie ermöglichen. Effiziente Büroflächen, Konferenzräume und eine Dachterrasse mit hoher Verweilqualität für die Mitarbeiter, sind weitere zentrale Bestandteile des Nutzungskonzepts.

Ivanhoé Cambridge wurde bei dieser Transaktion von Avison Young, Drees & Sommer und Allen & Overy beraten.

Auch interessant:

zuletzt editiert am 16.05.2022