Büroprojekt Beam Berlin
Das Beam Berlin liegt an der Schicklerstraße 5-7. (Quelle: Signa Real Estate)

Management

11. March 2022 | Teilen auf:

Berlin: CBRE zieht ins Beam

CBRE will Anfang 2023 rund 4.200 Quadratmeter Gesamtmietfläche in der Büro-Projektentwicklung "Beam" von Signa Real Estate in Berlin-Mitte beziehen. Dafür legt CBRE seine Berliner Büros an der Schützenstraße, dem Hausvogteiplatz und dem Beisheim Center zusammen. Die Büroflächen im Upper West will das Unternehmen beibehalten.

Beim "Beam" handelt es sich um ein durch Pott Architects geplantes Re-Development des 1910 errichteten Schicklerhauses. Im Erdgeschoss sind die Nutzungen Co-Working, Gastronomie und kleinformatiger Einzelhandel vorgesehen. In den darüber liegenden Geschossen werden, wie bisher, Büroflächen eingerichtet. Insgesamt soll das Objekt nach Umbau-, Aufstockungs- und Sanierungsmaßnahmen über insgesamt rund 23.000 Quadratmeter Mietfläche verfügen.

Für das Objekt werden eine LEED-Gold-Zertifizierung, eine Zertifizierung nach WELL Gold sowie nach Wiredscore Platin angestrebt, um zukünftigen ESG-Anforderungen gerecht zu werden. CBRE wird Flächen in der fünften sowie sechsten Etage beziehen und zudem einen Teil der großen Dachterrasse mit Blick auf die Spree und den Alexanderplatz exklusiv nutzen.

„Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss unserer überaus partnerschaftlichen Gespräche“, sagt Signa-CEO Timo Herzberg. „In den großzügigen Räumlichkeiten lassen sich die Anforderungen von CBRE an flexible Arbeitskonzepte mit Raum für Kreativität, Kommunikation und konzentriertes Arbeiten perfekt realisieren.“

„Die modernen und flexiblen Arbeitswelten unseres neuen Büros wurden durch unser Workplace-Consulting-Team entworfen und bieten viel Raum für Wachstum“, so Kai Mende, City Lead Berlin bei CBRE. „Mit der Zusammenlegung unserer Büros können wir den Austausch zwischen unseren Teams intensivieren und damit die Dienstleistungsqualität unserer integrierten Leistungen für unsere Kunden weiter ausbauen.“

Auch interessant:

zuletzt editiert am 11.03.2022