Die Theodor-Heuss-Brücke verbindet Mainz und Wiesbaden. Knuspr will vom neuen Standort aus, An der Steinlach 1-3 in Bischofsheim, das komplette Gebiet rund um Frankfurt, Mainz und Wiesbaden mit Waren beliefern. (Bild: Thomas Hendele/Pixabay)
Die Theodor-Heuss-Brücke verbindet Mainz und Wiesbaden. Knuspr will vom neuen Standort aus, An der Steinlach 1-3 in Bischofsheim, das komplette Gebiet rund um Frankfurt, Mainz und Wiesbaden mit Waren beliefern. (Bild: Thomas Hendele/Pixabay)

Management

02. December 2021 | Teilen auf:

Lebensmittellieferant mietet Flächen bei Mainz

Knuspr hat für seinen zweiten Standort in Deutschland rund 8.400 Quadratmeter Hallen-, Büro- und Sozialflächen im hessischen Bischofsheim gemietet.

Vermieter des jetzt vollvermieteten Objektes ist Logicor. Das Portfolio des Unternehmens erstreckt sich über 17 Länder und bietet 13,5 Millionen Quadratmeter Lagerfläche, strategisch günstig an Europas verkehrsreichsten Handelsrouten und in der Nähe der wichtigsten Städte gelegen.

Von Bischofsheim aus will Knuspr das komplette Gebiet rund um Frankfurt, Mainz und Wiesbaden ab sofort mit Lebensmitteln beliefern. Auf der Fläche werden rund 10.000 Produkte gelagert.
Knuspr ist eine Tochter der tschechischen Rohlik-Gruppe, die 2014 in Tschechien gegründet wurde. Der Umsatz von Rohlik lag 2020 bei 300 Millionen Euro. Derzeit hat das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 750.000 Kunden in drei internationalen Märkten.

Colliers war bei der Anmietung beratend und vermittelnd für Knuspr tätig. Tom Gosmann, Consultant Industrial & Logististics bei Colliers in Frankfurt: „An diesem Beispiel zeigt sich, dass neben dem klassischen E-Commerce auch der Online-Lebensmittelhandel weiterhin auf Wachstumskurs ist und immer mehr Player auf der Suche nach geeigneten Flächen sind.“

Auch interessant:

zuletzt editiert am 02.12.2021