Visualisierung des Bürogebäudes KR16 Oberhaching
In Oberhaching entsteht das Green Building KR 16. (Quelle: Brückner Architekten GmbH)

Investment

05. May 2022 | Teilen auf:

GIEAG erwirbt Büro-Projekt in Oberhaching

Bei dem Bau des Green-Building Büroobjekts in Oberhaching bei München setzt GIEAG auf Holzhybrid-Bauweise, Photovoltaik und Geothermie.

Der bundesweit tätige Projektentwickler GIEAG Immobilien AG hat ein Gewerbegrundstück am Kolpingring 16 in Oberhaching bei München erworben. Das Bestandsgebäude soll abgerissen werden. Mit dem „KR 16“ entsteht ein Green Building. Die Fertigstellung ist für 2025 vorgesehen, die Projektplanung stammt von Brückner Architekten. Verkäuferin ist die Baycon Firmengruppe mit Sitz in Oberhaching, welche das Objekt zuvor gemeinsam mit einem Projektpartner 2019 aus einem Familienbesitz erworben und das Projekt bis zur Bebauungsplanreife entwickelt hat.

Das neue „KR 16“ soll natürliche Ressourcen schonen. „Wir realisieren ein zukunftsweisendes Bürogebäude mit deutlich reduziertem CO2-Fußabdruck und einem nachhaltigen Energiekonzept, das auf Eigenversorgung setzt“, erklärt Philipp Pferschy, Vorstand von GIEAG. Bei der Nutzung von Strom, Kälte und Wärme wird weitestgehend auf fossile Energieträger verzichtet. So soll Photovoltaik zur Erzeugung und Eigennutzung des Stromes eingesetzt werden. Heizen und Kühlen erfolgt durch Geothermie. Der CO2-Footprint soll insbesondere für die Erstellung und den Betrieb des Gebäudes reduziert werden. Das Gebäude soll zudem teilweise in Holzhybrid-Bauweise errichtet werden. Eine DGNB-Zertifizierung ist vorgesehen.

Das „KR 16“ verfügt über insgesamt 15.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF). In einer Tiefgarage sind 159 Stellplätze vorgesehen, weitere 17 befinden sich im Außenbereich. Oberhaching liegt im Süden Münchens und hat eine eigene Autobahnausfahrt an der A 995. Die Münchner Innenstadt, der Flughafen aber auch Ausflugsziele wie Starnberger See und Ammersee sind schnell zu erreichen.

GIEAG wurde von der Rechtsanwaltskanzlei GSK Stockmann beraten, Baycon von Skusa Partners Rechtsanwälte.

Auch interessant:

zuletzt editiert am 05.05.2022