Porträt Christian Weber
Christian Weber (Quelle: ZAR Real Estate)

Standorte & Märkte

20. June 2022 | Teilen auf:

„Bei den Spitzenmieten besteht Potenzial“

Der Blick des Auswärtigen auf den Düsseldorfer Markt: drei Fragen an Christian Weber, geschäftsführender Gesellschafter der ZARWEB.

Was macht für Sie als Münchener Firma Düsseldorf attraktiv?

Christian Weber: Düsseldorf ist aufgrund des Einzugsgebietes von über zwölf Millionen Menschen mit den Metropolen London und Paris gleichzusetzen. Es hat eine gute Mischung aus lokaler und internationaler Wirtschaft, die sich im Bereich Zukunftstechnologien stark entwickelt. Daraus erwächst ein großes Potenzial an modernen Büroflächen, Wohnflächen und zugehörigen Versorgungseinheiten. Demzufolge ist die Stadt in permanentem städtebaulichem Wandel. Aufgrund des begrenzten Flächenwachstums ist Städtebau und Stadtentwicklung stetig neu zu denken, um sich gut integrierende neue Flächen zu schaffen.

Sie entwickeln ein Quartier in Oberkassel. Was soll dort entstehen?

Christian Weber: Wir planen ein urbanes Quartier mit gemischter Nutzung aus 25 Prozent Gewerbe, 75 Prozent Wohnen, einer Grundschule und einer Kindertagesstätte. Hierbei kommt das Handlungskonzept Wohnen der Stadt Düsseldorf mit frei finanziertem Wohnen und sozial gefördertem und preisgedämpftem Wohnen zum Tragen.

Welche Entwicklung der Wohnungsmieten in Düsseldorf erwarten Sie?

Christian Weber: Trotz der hoch anmutenden aktuellen Mietpreise liegt Düsseldorf eher im Mittelfeld der großen sieben Städte Deutschlands. Bei den Spitzenmieten besteht über die nächsten Jahre noch Potenzial von 15 bis 20 Prozent.

Auch interessant:

zuletzt editiert am 20.06.2022