Vermittlung spielt in nahezu allen Disziplinen der Branche eine wesentliche Rolle. (Quelle: Adobestock)

Unternehmen & Köpfe

5. December 2022 | Teilen auf:

Vermittlung, bitte!

In der Immobilienwirtschaft ist Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg. Viele Prozesse in der Branche bleiben analog, finden direkt zwischen Menschen statt. Das interdisziplinäre Arbeiten erfordert aber besondere Qualifikationen – so die Fähigkeit zur Vermittlung. Von André Eberhard

„NN wird Geschäftsführer“, „… investiert in Italien“, „… zieht in Bürocampus“, „… erwirbt Mehrfamilienobjekt“ – gängige Schlagzeilen in unserer Branche. Sie alle verbindet, dass an diesen Handlungen Menschen im direkten Austausch beteiligt waren. Ein Großteil des originären Immobiliengeschäfts ist bis heute analog – und wird es mit großer Wahrscheinlichkeit auch bleiben. Dort, wo Menschen aufeinandertreffen, ist die Fähigkeit zur Kommunikation und Vermittlung der eigenen Interessen, gerade im Geschäftsleben, ein entscheidender Faktor für den Erfolg.

Erinnern Sie sich noch, an die Zeiten, in denen ganze Maklerteams regelmäßig den Arbeitgeber wechselten? Eingekauft hat man sich dabei oftmals eben nicht das Know-how in einem bestimmten Segment, sondern vor allem das persönliche Netzwerk, welches das Ergebnis kommunikativer Tätigkeit vieler Jahre ist. Wer kein empathisches, vermittelndes Wesen hat, wird es in der Maklerbranche schwerer haben, erfolgreich zu sein.

Die Fähigkeit zur Vermittlung wird in der kommenden Dekade wichtiger denn je werden. Dabei bleibt der analoge, persönliche Austausch das Mittel der Wahl, Digitalisierung hin oder her. Klimaaktivisten fahren persönlich nach Ägypten, um an der Klimakonferenz teilzunehmen; Kanzler Olaf Scholz fliegt für ein paar Stunden nach Peking, um mit Chinas Präsidenten zu verhandeln. Im persönlichen, vermittelnden Gespräch lassen sich viele Missverständnisse, die in der digitalen Kommunikation auftauchen könnten, vermeiden. In der Immobilienbranche umso mehr, denn trotz aller gefragten Excel-Fähigkeiten, bleibt die Immobilie ein „People's Business“.

Vermittlung beeinflusst das kommende Jahr

Vermittlung wird sicher den Verlauf des kommenden Jahres stark beeinflussen. Sehen wir ein Ende des Krieges in der Ukraine? Gelingt es, die Baukosten beispielsweise durch den Aufbau alternativer Lieferketten zu senken? Wann kommen erste Käufer und Verkäufer an den Investmentmärkten wieder zusammen und geben dem Markt, letztlich durch Vermittlung, eine Benchmark für ein neues Marktgleichgewicht? Wie viele Projektentwickler und Entwicklungen werden die Krise durch Vermittlung mit ihren Finanzierern überstehen?

Vermittlung spielt in nahezu allen Disziplinen der Branche eine wesentliche Rolle. Deswegen lesen Sie in unserem aktuellen Printmagazin Beiträge rund um das Thema „Vermittlung“. Wir nehmen Sie mit in die Personalvermittlung, Finanzvermittlung, Mediation, Mieterkommunikation und Bürgerdialog. In der nächsten Ausgabe, die im Februar 2023 erscheinen wird, runden wir den Schwerpunkt unter anderem mit dem Thema Immobilienmarketing ab.

zuletzt editiert am 07.12.2022