Handschlag zweier Personen, halbtransparent, darin sichtbar mehrere Personengruppen vor einen Sonnenuntergang
Handelseinig sind sich Soravia und Denkmalneu mit Corestates Property-Management-Tochter. (Quelle: metamorworks/istockphoto)

Unternehmen & Köpfe

10. May 2022 | Teilen auf:

Soravia und Denkmalneu erwerben Corestate-Tochter

Soravia sichert sich Mehrheitsanteil am deutschen Property-Management-Spezialisten Capera.

Soravia verstärkt über das Tochterunternehmen Adomo das Engagement am Kernmarkt Deutschland und erwirbt die Capera Immobilien Service GmbH, die mit rund drei Millionen Quadratmetern verwalteter Fläche eines der führenden Property-Management-Unternehmen in Deutschland ist. Die Übernahme von Capera erfolgt gemeinsam mit dem langjährigen Partner Denkmalneu GmbH, die sich mit 33 Prozent beteiligt hat und ihre Expertise im Bereich der Immobilienverwaltung in die gemeinsame Firma einbringen wird. Capera bietet als Full-Service Immobilienmanagement-Anbieter kaufmännische Verwaltung, technische Bewirtschaftung und Mieterbetreuung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Soravia, Denkmalneu und der Verkäufer Corestate haben bereits eine Einigung erzielt, die Transaktion wird Ende Mai abgeschlossen.

Innerhalb der Soravia-Gruppe wird Capera in das Tochterunternehmen Adomo Deutschland integriert. Soravia und Denkmalneu setzen zur Fortführung der weiteren Expansion langfristig auf die Managementstruktur von Capera. Adomo hat sich auf die Bereiche Facility- und Property-Management spezialisiert und bietet Capera optimale Synergiemöglichkeiten für weiteres, nachhaltiges Wachstum im deutschen Raum. Schon heute betreuen die mehr als 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Capera mit 15 Standorten in Deutschland und einer Niederlassung in Österreich rund 30.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten für Immobilieneigentümer, Asset-Manager, Fondsinitiatoren und Wohnungsbaugesellschaften. Künftig wird Capera auch mit der Verwaltung von Soravia-Immobilienprojekten nach Fertigstellung betraut.

Mit dem Kauf von Capera verstärkt Soravia zudem die strategische Partnerschaft mit der auf die Geschäftsfelder Property, Hospitality und Proptech spezialisierten Denkmalneu-Unternehmensgruppe. Gemeinsam haben Soravia und Denkmalneu bereits Projekte wie das Munich City Portfolio in München oder das Hotel Bonvecchiatti in Venedig entwickelt.

Auch interessant

zuletzt editiert am 10.05.2022