Bis Mitte 2023 soll die Logistikentwicklung fertiggestellt werden.

Projekte

30. June 2022 | Teilen auf:

Richtfest für Logistikneubau am Leipziger Flughafen

Die Intaurus Unternehmensgruppe hat das Richtfest für einen rund 55.000 Quadratmeter Nutzfläche umfassenden, nachhaltigkeitsorientierten Logistikneubau gefeiert.

„Wir sind sowohl mit dem Baufortschritt als auch dem Kostenmanagement unserer Greenbuilding-Immobilie am Leipziger Flughafen voll im Zeitplan“, erklärt Intarus-Geschäftsführer Oliver Raigel vor rund 120 Gästen des Richtfests. „Weder die allgemeine Materialknappheit, noch ein Kampfmittelfund, die sächsischen Böen, die neun Stützen im Dominoeffekt haben umfallen lassen, oder die eingeschränkte Höhe der Baukräne aufgrund der Flughafennähe haben uns aufhalten können.“

Bis heute wurden laut Intaurus 31.000 Kubikmeter Erde für die Geländemodellierung bewegt (Cut&Fill), 324 Stahlbeton-Fertigteilstützen verbaut. Es wurden 1100 Tonnen Stahl für das Dachtragwerk und das Tragwerk des Empfangsgebäudes sowie rund 10.000 Kubikmeter Stahlfaserbeton für die Hallensohle beziehungsweise den Industriefußboden eingesetzt.
Bei dem Projekt seien über 55 Einzelgewerke tätig, in der Spitze etwa 150 Handwerker vor Ort. Nächster Meilenstein sei der sogenannte „early access“ am 22. August 2022. Dann erhalte die Mieterin Mytheresa Zutritt zur Halle, um mit dem Ausbau der Lager-, Förder-, und Verpackungstechnik zu starten.

Beim Richtfest vor Ort war auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer: „Sachsen hat sich in den vergangenen Jahren zu einem bedeutenden internationalen Logistikstandort entwickelt. Eine besonders wichtige internationale Drehscheibe ist dabei die Region Leipzig. Mit der Ansiedlung von Mytheresa und der geplanten Millionen-Investition von Projektentwickler Intaurus wird die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und der Standort weiter gestärkt. Es freut mich, dass viele weitere neue Arbeitsplätze in der Region entstehen werden. Das ist gerade auch vor dem Hintergrund des Strukturwandels im Mitteldeutschen Revier eine überaus positive Entwicklung“, so Kretschmer.

Die Fertigstellung des Objekts ist für Mitte 2023 angesetzt, mit den ersten rund 500 Mitarbeitern die ihre Tätigkeit aufnehmen werden. Insgesamt sollen am Standort laut Mytheresa bis zum Jahr 2030 mehr als 1.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Auch interessant:

zuletzt editiert am 30.06.2022