Das Bürohaus "Siebenburgen" - Hauptmieter ist das Max-Planck-Institut. (Bild: Commerz Real)

Investment

21. February 2022 | Teilen auf:

Köln: Commerz Real verkauft Bürogebäude an AEW

Die Commerz Real hat das Kölner Büroensemble "Siebenburgen" aus dem Portfolio ihres offenen Immobilienfonds Hausinvest an die AEW Invest für eine Pensionskasse veräußert.

Das 1995 und 1997 errichtete Büroensemble befindet sich in der Kölner Innenstadt in der Straße Vor den Siebenburgen 2 sowie der Paulstraße 3 bis 7. Von den 9.600 Quadratmetern Bürofläche sind 91 Prozent vermietet, mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit der Mietverträge von zwölf Jahren. Hauptmieter mit etwa 46 Prozent der Mietfläche ist das Max-Planck-Institut, der Vertrag läuft bis 2040.

Als Teil des sogenannten "Millennium Portfolios" wurde die Immobilie 2019 von der früheren Generali Lebensversicherung erworben. Inzwischen gehörte es für die Commerz Real jedoch nach eigener Aussage nicht mehr zu den strategischen Objekten des Fonds. „Mit unserem aktiven Asset-Management konnten wir das vorhandene Wertsteigerungspotenzial realisieren und haben nun das positive Marktumfeld für den Verkauf genutzt“, erläutert Mario Schüttauf, Fondsmanager des Hausinvest.

Bei der Transaktion wurde die Commerz Real von BNP Paribas Real Estate und rechtlich von der Kanzlei CMS beraten sowie AEW rechtlich von Ashurst LLP und von technischer Seite von JLL beziehungsweise Nova-Ambiente.

Auch interessant:

zuletzt editiert am 21.02.2022