Büroprojekt Milestone 5c
Die Büroimmobilie in der Heinrich-von-Stephan-Straße. (Quelle: HIH Invest/Klaus Polkowski)

Investment

22. November 2022 | Teilen auf:

HIH übernimmt Freiburger Büroprojekt

Die HIH Invest hat von Strabag Real Estate die Büro-Projektentwicklung "Milestone 5c" in zentraler Lage von Freiburg erworben.

Mit dem "Milestone 5c" entsteht in unmittelbarer Nähe zum Freiburger Hauptbahnhof ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit zusätzlichem Staffelgeschoss und eingeschossiger Tiefgarage. Projektentwickler ist die Strabag Real Estate, die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2023 geplant. Die Gesamtmietfläche umfasst 7.711 Quadratmeter. Das Untergeschoss beinhaltet 64 PKW-Stellplätze sowie Technikflächen. In Teilbereichen des Erd- und des ersten Obergeschosses entsteht eine zweigeschossige Kindertageseinrichtung.

Das Objekt weist eine Vorvermietungsquote von über 90 Prozent auf, davon sind 65 Prozent an die öffentliche Hand vermietet – unter anderem an die Landesbetriebe Bundesbau Baden-Württemberg sowie Vermögen und Bau Baden-Württemberg. Zu den weiteren Mietern gehört das Deutsche Rote Kreuz. Eine DGNB-Gold-Zertifizierung liegt bereits vor. Das Objekt gehört zur "Businessmile", auf der die Strabag Real Estate ein Büroquartier mit einer Gesamtmietfläche von rund 47.500 Quadratmeter entwickelt.

„Wir freuen uns über die enorm positive Resonanz der gesamten Businessmile, dies bestätigt auch der jüngste Verkauf an die HIH Invest. Alle sieben von uns entwickelten Milestone-Büroobjekte sind nun veräußert und auch die Nachfrage seitens der Büromieter könnte nicht besser sein. Die zentrale Lage und die lebendige Mischung ziehen die Unternehmen an. Nach den jüngsten Mietvertragsabschlüssen sind im Quartier nur noch rund 500 Quadratmeter verfügbar“, so Martin Lauble, Bereichsleiter der Strabag Real Estate in Freiburg.

Die Transaktion erfolgte per Off-Market-Deal für einen Immobilienspezialfonds. Die rechtliche und steuerrechtliche Due Diligence (DD) wurde von Ashurst LLP aus Frankfurt durchgeführt. Die technische Due Diligence (TEDD) wurde von Drees & Sommer SE durchgeführt, die ebenfalls für die ESG Due Diligence verantwortlich waren.

zuletzt editiert am 22.11.2022