Visualisierung eines Wohnprojekts
Visualisierung des Wohnensemble in der Königsbrunner Haunstetterstraße Nord. (Quelle: Herecon)

Projekte

05. September 2022 | Teilen auf:

Herecon baut Wohnensemble im Augsburger Umland

Der Bebauungsplan für ein Wohnensemble in Königsbrunn bei Augsburg ist beschlossen. Herecon wird das Projekt realisieren.

Der Bebauungsplan des bundesweit agierenden Projektentwicklers mit Fokus auf Wohn- und Gewerbeimmobilien Herecon für eine Wohnimmobilie in Königsbrunn wurde vom Stadtrat einstimmig beschlossen und ist bereits in Kraft getreten. Im Landkreis Augsburg entstehen 63 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen mit circa 6.255 Quadratmetern Bruttogeschossfläche. Das sich über zwei Gebäudekomplexe erstreckende Wohnensemble wird nach KFW-55EE Standard erbaut und bietet den zukünftigen Anwohnern 103 ober- sowie unterirdisch verteilte Kfz-Stellplätze und zusätzlich 115 Fahrradstellplätze.

Heiner Englert, Geschäftsführer der Herecon Unternehmensgruppe: „Wir arbeiten schon seit längerem an dem Konzept für das Projekt in Königsbrunn. Zuerst sollten auf dem Grundstück Studentenwohnungen entstehen, in Abstimmung mit dem Stadtrat haben wir uns aber dazu entschlossen, einen reinen Wohnungsbau zu realisieren. So schaffen wir Wohnraum, den eine schnell wachsende Stadt wie Königsbrunn dringend benötigt. Wir freuen uns sehr, dass der überarbeitete Planungsentwurf vom Stadtrat einstimmig genehmigt wurde und schon bald mit den Bauarbeiten an diesem Leuchtturmprojekt begonnen werden kann.“

Das in der Haunstetter Straße 13 und 15 gelegene Grundstück erstreckt sich über 5.600 Quadratmeter. Die 45 bis 110 Quadratmeter großen Wohneinheiten werden sich über zwei bumerangförmige Baukörper auf drei beziehungsweise vier Geschossen verteilen. Jede der neuen Wohnungen wird mit mindestens einem Freibereich (Terrasse, Loggia oder Balkon) ausgestattet und bietet so neben dem Gemeinschaftsplatz einen weiteren Erholungsort für die zukünftigen Bewohner.

„Für die neue Projektausrichtung haben wir uns dabei sehr eng an unserem ursprünglichen Plan orientiert. So konnte die Kubatur der Gebäude größtenteils erhalten bleiben und auch die Anzahl der Geschosse wurde nicht verändert“, erklärt Heiner Englert. „Für eine bessere Grundrissorientierung wurden einzig der nördliche Baukörper leicht verjüngt und die abgerundeten Ecken minimal angepasst. Herzstück des Objekts soll der private Innenhof mit Spielplatz und freier Mitte werden. Ein Ort, den die zukünftigen Bewohner nutzen können, um zusammenzukommen und sich zu erholen.“

Königsbrunn ist in den vergangenen zehn Jahren zur größten Stadt im schwäbischen Landkreis Augsburg angewachsen und grenzt unmittelbar an die gleichnamige bayerische Metropole an. Direkt an der Stadtgrenze zu Augsburg gelegen, befindet sich das Grundstück in bester Lage. Eine Bushaltestelle vor dem Objekt sowie die erst Ende letzten Jahres in Betrieb genommene Straßenbahnlinie 3 sorgen für eine hervorragende Anbindung an den ÖPNV. Die fußläufig gut erreichbaren Schulen, Kitas und Nahversorgungseinrichtungen machen den Standort zu einem optimalen Wohnort.

zuletzt editiert am 05.09.2022