Visualisierung eines mehrstöckigen Bürogebäudes
Das neue Bürogebäude für die Novitas BKK in Duisburg umfasst über 20.700 Quadratmeter. (Quelle: Aurelis)

Projekte

26. August 2022 | Teilen auf:

Duisburg: Grundsteinlegung für die Novitas BKK

Im Duisburger Quartier 1 realisiert Aurelis ein Bürogebäude für die Betriebskrankenkasse Novitas.

Das letzte freie Grundstück der Aurelis im Quartier 1 am Duisburger Hauptbahnhof wird bebaut: Die Grundsteinlegung für den neuen Hauptsitz der Novitas BKK fand gestern (25. August 2022) in der Wuhanstraße/Fort-Lauderdale-Weg statt. Anwesend waren unter den rund 100 Gästen unter anderem Ivo Iven (Geschäftsführer Aurelis), Michael Buchholz (Leiter Aurelis Region West), Frank Brüggemann (Vorstand Novitas BKK) und der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link. „Die Realisierung der zahlreichen Bauvorhaben rund um den Duisburger Bahnhof in den letzten Jahren zeigt einmal mehr, welches Potenzial unsere Stadt hat. Die gute Entwicklung im Quartier 1 wird sicherlich auch Strahlkraft auf die anstehenden Strukturprojekte im Umfeld haben,“ so Oberbürgermeister Sören Link.

Ende 2021 hatte die die Betriebskrankenkasse Novitas BKK einen langfristigen Mietvertrag über etwa 10.000 Quadratmeter Mietfläche und 135 Tiefgaragen-Stellplätze unterzeichnet. Damit erzielte Aurelis im Jahr 2021 die größte Einzelvermietung im Duisburger Büromarkt und errichtet nun für die Mieterin auf dem rund vier Hektar großen Grundstück ein neues Bürogebäude. Die Immobilie wird über eine Bruttogrundfläche von etwa 20.700 Quadratmetern verfügen, verteilt auf Erdgeschoss, zwei Untergeschosse, sechs Obergeschosse und ein Technikgeschoss. „Zur Ausstattung gehören eine Tiefgarage mit insgesamt 177 Stellplätzen sowie ein Fahrradraum mit Ladeplätzen“, informiert Aurelis-Regionalleiter Michael Buchholz. Zehn Prozent der PKW-Stellplätze werden für Elektroladestationen vorgerüstet. Die Aurelis strebt für das Gebäude eine DGNB-Zertifizierung in Gold an.

Die Novitas BKK wird 84 Prozent der Mietfläche nutzen, das sechste Obergeschoss steht derzeit noch zur Verfügung. Die Eigentümerin Aurelis ist zuversichtlich, die freien Räumlichkeiten noch während der Bauphase zu vermieten. Im vierten Quartal 2024 werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Novitas BKK einziehen und die Geschäftsräume im Five Boats an der Schifferstraße aufgeben.

„Wir haben uns mit diesem Haus auf Duisburg festgelegt“, erklärt der Novitas BKK-Vorstandsvorsitzende Frank Brüggemann, „und auf die persönliche Begegnung mit unseren Kundinnen und Kunden.“ Die Novitas BKK plant im Quartier 1 ein „Activity Based Working“, das perfekt auf verschiedene Bedürfnisse zugeschnittene, flexibel genutzte Betriebsarbeitsplätze mit Home-Office-Arbeitsplätzen kombiniert.

Eingespieltes Team

Der Bau des Novitas-Gebäudes bedeutet für die Düsseldorfer Mannschaft des Baukonzerns Hochtief ein weiteres Heimspiel. „Die Zusammenarbeit von Aurelis und Hochtief hat im Quartier 1 bereits Tradition. Das Novitas-Gebäude ist schon das vierte Hochbauprojekt, das wir gemeinsam umsetzen. Die Teams kennen sich mittlerweile sehr gut und arbeiten Hand in Hand“, informiert HOchtief-Projektleiter Ralf Heckmann.

Vor knapp sechs Jahren hat Hochtief an der Wuhanstraße mit dem Bau der neuen Zentrale des Landesamtes für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz (LANUV) das erste Projekt im Quartier umgesetzt. Im November 2018 bezogen 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Immobilie. Mitte 2019 erhielt Hochtief den Zuschlag für die Realisierung der neuen Hochschule für Polizei und Verwaltung des Landes NRW. Anfang September nimmt die Hochschule hier ihren Betrieb mit rund 2000 Studierenden auf. Im September 2021 erhielt Aurelis die Baugenehmigung für ein weiteres Bürogebäude in unmittelbarer Nachbarschaft der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW). Die Bauarbeiten starteten unmittelbar darauf, die Hälfte der Mietflächen in der sechsgeschossigen Immobilie wird Mitte 2023 an die HSPV NRW übergeben.

Mit der Übergabe des Gebäudes an die Novitas BKK wird in knapp zwei Jahren ein Stück Duisburger Stadtentwicklung beendet: Innerhalb von zehn Jahren hat das Immobilienunternehmen Aurelis dann im Quartier 1 rund 112.500 Quadratmeter Bürofläche vermarktet und die dazu gehörenden Gebäude errichtet. „Wir haben am Standort sehr gute Erfahrungen gemacht und dort bis heute rund 350 Millionen Euro investiert“, informiert Aurelis-Geschäftsführer Ivo Iven. Aurelis sei in Duisburg deshalb auch weiterhin am Ankauf von Gewerbeflächen mit Entwicklungsperspektive interessiert.

zuletzt editiert am 26.08.2022