Visualisierung Vogelperspektive Havelufer Quartier (c) KAURI CAB
Quelle: Kauri Cab

Standorte & Märkte

05. May 2022 | Teilen auf:

Aus Hertlein-Areal wird das Havelufer Quartier

Kauri Cab aus Berlin entwickelt in Spandau ein Quartier auf dem historischen Hertlein-Areal. Insgesamt 1.800 Wohnungen sollen hier entstehen.

Aus dem ehemaligen, als Carossa Quartier bekannsten, historischen Hertlein-Areal - benannt nach seinem Architekten - wird bis 2024 das Havelufer Quartier. In der Streitstraße 6-15 und AmMaselakepark 4-16 sollen insgesamt 1.800 Wohnungen mit 130.000 Quadratmetern vermietbarer Fläche entstehen. Zentrum des Ensembles ist die historische Lagerhalle, in der einst Armaturen und Gerätschaften für die Luftwaffe hergestellt wurden. Kauri Cab plant ein ganzheitliches Quartier mit barrierefreien Seniorenwohnungen, Co-Living- und Micro-Apartments sowie Co-Working-Flächen, eine eigene Laufstrecke sowie eine Fitnessstudio.

Das aus vier denkmalgeschützten und 16 neu zu errichtenden Gebäuden bestehende Quartier entspricht DGNB Gold Standard und teilt die Wohnungen nicht nach Nutzern ein, sondern nach Interessen der künftigen Bewohner. So gibt er für Genießer eine besser ausgestattete Küche und für Sportler die Möglichkeit einer Boulderwand oder Sauna in der Wohnung.

Auch interessant:

„Wir bieten im neuen Quartier eine Vielzahl von Einrichtungen, die den neuen Bewohnern und auch der Nachbarschaft offenstehen, angefangen von der Kita über Auslaufflächen für Haustiere bis hin zum Kanuverleih. Besonders wichtig sind uns die Gemeinschaftsflächen, die wir zusammen mit dem Umfrageinstitut Forsa gestaltet haben. Dadurch schaffen wir im Quartier eine Gemeinschaft und bieten viele Möglichkeiten ohne Extrakosten“, führt Kauri Cab Geschäftsführer und Gesellschafter Luca Bauernfeind aus. Zudem werde geprüft, ob 100 Plätze für Geflüchtete, die spontan in Eigeninitiative geschaffen wurden, dauerhaft erhalten und ins Quartier integriert werden können.

zuletzt editiert am 05.05.2022