Wohnquartier im ziegelroten Wohnblöcken, Visualisierung
Das künftige Max Brauer Quartier in Hamburg (Quelle: Moka Studio)

Projekte

21. September 2022 | Teilen auf:

460 neue Wohnungen für Hamburg-Ottensen

Auf dem früheren Euler-Hermes-Areal in Hamburg-Ottensen baut Quantum ein Wohnquartier für 1.400 Menschen.

Auf dem ehemaligen Euler-Hermes-Areal in Hamburg-Ottensen ist nun der Grundstein für das Max Brauer Quartier gelegt worden. Auf dem 25.000 Quadratmeter großen Areal an der Ecke Friedensallee/Bahrenfelder Kirchenweg realisiert das Hamburger Unternehmen Quantum nach Entwürfen von Schenk Fleischhaker Architekten ein lebendiges, urbanes Quartier.

Es entstehen mehr als 460 Miet- und Eigentumswohnungen, 1.200 Quadratmeter Büro- und Gewerbeflächen, sowie ein Café und eine Kita. 161 Wohnungen werden als öffentlich geförderte Mietwohnungen im ersten Förderweg realisiert, speziell für Haushalte mit niedrigen Einkommen.

Namensgeber des neuen Quartiers ist Max Brauer. Das Geburtshaus von Hamburgs erstem frei gewählten Ersten Bürgermeister stand einst auf dem Quartiersgelände. Ausführender Generalunternehmer ist das norddeutsche Bauunternehmen Richard Ditting GmbH & Co. KG. Ingesamt investiert Quantum in das neue Quartier rund 300 Millionen Euro.

Der Einzug der ersten Bewohnerinnen und Bewohner ist für Ende 2024 geplant. Das gesamte Max Brauer Quartier soll Mitte 2025 fertiggestellt werden. Der Vertrieb der Eigentumswohnungen startet vorraussichtlich Ende Oktober 2022 über Engel & Völkers.

Ebenfalls interessant:

zuletzt editiert am 21.09.2022