wohngarten-wien
Die Fertigstellung des Projekts Wohngarten ist für Ende 2021 geplant. (Bild: Vero digital/Invester United Benefits)

News

14. May 2020 | Teilen auf:

ZBI kauft größtes Wohnprojekt in Wien

Die ZBI hat für einen offenen Immobilienfonds das Neubauprojekt Wohngarten in Wien erworben: 35.300 Quadratmeter Mietfläche verteilt auf 682 Wohnungen.

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe erwirbt für den offenen Immobilien-Publikums-AIF „UniImmo: Wohnen ZBI“ das Wohnbauprojekt "Wohngarten" in Wien Simmering. Das Wiener Immobilienunternehmen Invester United Benefits strukturiert für eine Wiener Investorengruppe die Transaktion. Invester zeichnet weiterhin für die Projektentwicklung verantwortlich und wird auch die gesamte Verwertung und das lokale Asset Management übernehmen. Der Verkauf erfolgt in Form eines Forward-Share-Deals. Über den Kaufpreis wird Stillschweigen vereinbart.

Das Projekt Wohngarten ist aktuell mit einer vermietbaren Fläche von rund 35.300 Quadratmetern das größte Wohnbauprojekt in Wien. Es umfasst in Summe 682 frei finanzierte Mietwohnungen sowie rund 1.950 Quadratmeter Gewerbefläche im straßenseitigen Erdgeschossbereich. Unter der Wohnanlage wird eine Tiefgarage errichtet, die von jedem Bauteil aus erreichbar sein wird. Die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant.

Das Neubauprojekt entsteht in der Geiselbergstraße 28 und ist konzipiert als "grüne Wohnoase" inmitten urbaner Nachbarschaft. Die Wohnungen mit ein bis drei Zimmern und einer Größe zwischen 30 und 90 Quadratmetern entsprechen modernsten Standards. Die Neubauwohnungen werden mit Balkonen, Terrassen oder kleinen Gärten im Erdgeschossbereich ausgestattet sein. Eine Besonderheit bei diesem Projekt sind die Loftwohnungen im vorderen Gebäudeteil der ehemaligen Schokoladenfabrik. Sie verfügen über eine Raumhöhe von fast vier Metern bei Wohnungsgrößen von rund 50 Quadratmetern. In jedem der fünf Bauteile werden außerdem Gemeinschaftsräume entstehen.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Neubauprojekt Wohngarten unsere Investitionstätigkeit in Österreich beginnen können. Damit erweitern wir unser auf Nachhaltigkeit fokussiertes Projektentwicklungsvolumen auf ein Gesamtvolumen von derzeit rund 800 Millionen Euro. Davon entfallen alleine rund 300 Millionen Euro auf das erste Quartal dieses Jahres“, sagt Christian Reißing, Vorstand Fondsmanagement/Projektentwicklung der ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe.