Vogelschwarum in V-Formation
Quelle: serkanmutan/istockphoto

Finanzierung

12. September 2022 | Teilen auf:

Wohin fliegt der Schwarm?

Es ist ruhiger geworden um das Crowdinvesting. Jetzt stellen die veränderten Finanzierungsbedingungen und die Probleme der Projektentwickler die Crowdinvesting-Plattformen vor neue Herausforderungen.

Es ist ruhiger geworden um das Crowdinvesting. Jetzt stellen die veränderten Finanzierungsbedingungen und die Probleme der Projektentwickler die Crowdinvesting-Plattformen vor neue Herausforderungen.

Als die Plattform Engel & Völkers Digital Invest vor kurzem eine Beteiligungsmöglichkeit an der Projektentwicklung „Stadthaus Mozart II“ in München online stellte, war das Interesse der Investoren überwältigend: Nicht einmal fünf Stunden dauerte es, bis sechs Millionen Euro für das Vorhaben mit 27 Eigentumswohnungen eingesammelt waren. Eine jährliche Zinszahlung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von 13 Monaten dürfen die Anleger erwarten, die – wie beim Crowdinvesting üblich – bereits mit kleinen Beträgen (im Fall von EV Digital Invest ab hundert Euro) dabei sind.

Weiterlesen mit einem immobilienmanager Magazin Abo.

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf immobilienmanager.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 20.09.2022