Visualisierung des Wohnprojekts Kanso in Frankfurt
Das Mikrowohnprojekt Kanso in Frankfurt am Main mit 303 Wohneinheiten (Quelle: Greystar)

Standorte & Märkte

9. November 2022 | Teilen auf:

„Der Markt für Mikrowohnen wandelt sich“

Mikrowohnen ist gerade in Pendlerstädten wie Frankfurt am Main beliebt. Der Projektentwickler Dr. David Roitman, Geschäftsführer von Argaman Projektmanagement, spricht über die Assetklasse, sein Projekt Kanso und die Wohnungspolitik.

Wie schätzen Sie den Bedarf nach möblierten Mikrowohnungen in Frankfurt ein?

David Roitman: Die Nachfrage steigt weiter, weil Wohnraum knapp ist und selbst Möbel zurzeit schwer lieferbar sind. Das macht Komplettlösungen zunehmend attraktiv. Aber der Markt für Mikrowohnen wandelt sich. Die erste Generation dieses Gebäudetyps bot...

Weiterlesen mit einem immobilienmanager Magazin Abo.

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf immobilienmanager.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 14.11.2022