Porträtbild von Sabine Eckhardt von JLL (Quelle: JLL)
Sabine Eckhardt (Quelle: JLL)

Unternehmen & Köpfe

26. November 2021 | Teilen auf:

„Wir müssen stärker kooperieren“

Sabine Eckhardt wechselte aus der Medienwelt auf einen der exponiertesten Chefsessel der deutschen Immobilienwirtschaft. Beim Interview am späten Nachmittag sprach sie sehr offen über die Veränderungen bei JLL, wahre Wettbewerber, Leidenschaft für das Gärtnern und das Büro der Zukunft.

Frau Eckhardt, erinnern Sie sich noch an Ihr erstes Büro?

Sabine Eckhardt: Das allererste meinen Sie? Das war in Unterhaching mit Blick auf die Sportgaststätte des Tennisvereins. Mit meiner Marketing-Teamleiterin habe ich mir einen schmalen Raum geteilt – das war ein richtiger Schlauch. Zu dieser Zeit aß ich begeistert Knäckebrot, was nicht gerade zur Stimmungsaufhellung bei der Kollegin beigetragen hat.

Klingt nicht nach moderner Bürowelt. Ist die aktuelle Debatte über Flächenkonzepte, Co-Creation und Kollaboration nicht eine sehr elitäre Diskussion an den Top-7-Standorten?

Sabine Eckhardt: Ich glaube, sie ist elitär, wenn wir über das Thema Homeoffice debattieren. Nicht aufgrund des Standorts, sondern weil es nur eine bestimmte Art von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern anspricht. Deutschland ist zum Beispiel ein sehr starker Produktionsstandort, und dort spielt das Thema überhaupt keine Rolle. Wenn wir also über das Büro der Zukunft sprechen, müssen wir schauen, um welche Branche es geht, welches Arbeitsumfeld und welche Anforderungen es gibt, und welche Ansprüche eine Firma an ihre zukünftigen Aufgaben hat. One size fits all funktioniert nicht.

Büros sollen auch das Image und die Kultur der Firmen widerspiegeln. Wie sieht das bei JLL aus? Welche Kultur vermittelt die Fläche, in der wir uns gerade aufhalten?

Sabine Eckhardt: Mein Credo ist Transparenz. Also muss ich so viel Transparenz wie möglich bieten. Das spiegelt sich hoffentlich auch in diesen Büros wider. Es muss offene Flächen geben, Durchlässigkeit und offene Türen. Aber es braucht trotzdem...

Weiterlesen mit einem immobilienmanager Magazin Abo.

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf immobilienmanager.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie das immobilienmanager Magazin Digital-Abo hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 26.11.2021