Investment

23. October 2017 | Teilen auf:

Taurus Investment und Embassy investieren 140 Millionen US-Dollar in Kerala, Indien

Taurus Investment Holdings hält 51 Prozent, Embassy 49 Prozent der Anteile an dem Joint-Venture-Unternehmen Winterfell Realty Private Limited.

Taurus Investments und der indische Projektentwickler Embassy Group, ein Joint-Venture-Partner von Blackstone, haben gemeinsam die Winterfell Realty Private Limited gegründet, um den Büroteil des Projekts „Embassy Taurus World Technology Centre“ zu entwickeln. Das Investitionsvolumen liegt bei 140 Millionen US-Dollar. Taurus Investment Holdings hält 51 Prozent, Embassy 49 Prozent der Anteile an dem Joint-Venture-Unternehmen.

Das Embassy Taurus World Technology Centre entsteht in Trivandrum, der Hauptstadt des südindischen Bundesstaats Kerala, im als Sonderwirtschaftszone ausgewiesenen Technopark Kerala. Der erste Bauabschnitt umfasst rund 130.000 Quadratmeter Bürofläche und soll in den nächsten 24 bis 30 Monaten fertiggestellt werden, der zweite folgt entsprechend dem Vermietungsstand.

Das Bürogebäude gehört zu einem größeren gemischt genutzten Projekt von Taurus Investment, das sich über eine Fläche von rund acht Hektar erstreckt. Der Büroanteil wird gut 200.000 Quadratmeter und damit 65 Prozent des gesamten Projekts umfassen. Für die anderen 35 Prozent plant Taurus ein Einkaufszentrum mit 48.000 Quadratmetern und ein Hotel mit 175 Zimmern.

Das World Technology Centre ist das erste Projekt von Taurus Investments in Indien und von Embassy in dem Bundesstaat Kerala. Ajay Prasad, Country Managing Director, India der Taurus Investment Holdings LLC, sagt: „Wir waren seit längerem auf der Suche nach einem passenden strategischen Partner für dieses Projekt. Jetzt freuen wir uns, gemeinsam mit Embassy das World Technology Centre umsetzen zu können. Embassy ist in Indien ein bekannter Projektentwickler und verfügt sowohl über herausragende Expertise in der Entwicklung von Bürogebäuden als auch über ein hochrangiges Kundenportfolio.“

Jitu Virwani, Chairman & Managing Director, Embassy, kommentiert: „Die Einrichtung der Sonderwirtschaftszonen in Indien gilt als ein wichtiger strategischer Schritt, internationale Unternehmen anzuziehen und das Wachstum des Landes zu fördern. Unsere Partnerschaft mit Taurus passt zu diesem Ziel. Das Embassy Taurus World Technology Centre liegt strategisch günstig und verfügt über enormes Potenzial durch bekannte Unternehmen, die größere neue Entwicklungen in der Region planen.“

Lorenz Reibling, Gründungspartner und Chairman von Taurus Investment, erklärt: „Indien verfügt mit seinem Wirtschaftswachstum von jährlich rund sieben Prozent und seiner jungen Bevölkerung über beste Zukunftsaussichten. Da auch dem IT-Bereich große Bedeutung zukommt, gehört Indien zu den weltweit vielversprechendsten Märkten. Bei Immobilien ist in Städten aus der zweiten Reihe die Konkurrenz aber viel geringer als in Mumbai oder Delhi. Trivandrum gilt als bedeutendes Forschungs- und Technologiezentrum und der Technopark Kerala ist durch die unmittelbare Nähe zur größten Universität ein idealer Standort. Derzeit arbeiten dort rund 60.000 Menschen in 350 Unternehmen und 150 Start-Ups. Auch bekannte internationale Unternehmen haben sich angesiedelt. Somit sehe ich für weitere Büroflächen, ein Einkaufszentrum mit Kino und ein Hotel große Chancen, im Technopark Kerala zudem ohne Verdrängungswettbewerb.“

zuletzt editiert am 31.05.2021