Gebäude im Rohbau
Renault Deutschland zieht ins Lofthaus des Projekts I/D Cologne. (Quelle: Art-Invest Real Estate)

Management

11. May 2022 | Teilen auf:

Renault verlegt Zentrale nach Köln-Mülheim

Die Renault Deutschland AG wird neue Großmieterin im Loft Haus und verlegt damit ihren deutschen Hauptsitz aus dem Rhein-Erft-Kreis nach Köln.

Der Automobilhersteller Renault wird mit über 300 Mitarbeitenden den neuen Standort im I/D Cologne auf rund 4.500 Quadratmetern Mietfläche inklusive Dachterrassen, Innenhof und Showroom im Erdgeschoss beziehen.

Die Auswahl des Standorts erfolgte im nationalen Wettbewerb. So waren neben Köln-Mülheim auch Locations in Berlin oder Brandenburg im Rennen. Mit dem neuen Hauptsitz der Renault Deutschland AG realisiert der Automobilhersteller eine neue moderne Art des Arbeitens, die neben der Nachhaltigkeit auch die Flexibilität und das Wohlergehen der Mitarbeitenden in den Fokus stellt. 

Das mit DGNB Gold zertifizierte Gebäude Loft Haus befindet sich im Quartier I/D Cologne und bietet eine direkte Anbindung an die Haltestelle Von-Sparr-Straße der Straßenbahn. Die besondere loftartige Architektur des Hauses verleiht dem Gebäude seinen Namen. Die Fassade und die öffentlichen Bereiche sind bereits fertiggestellt. Der Umzug soll mit der Gesamtfertigstellung des Gebäudes Ende 2022 beziehungsweise Anfang 2023 erfolgen.

Rückabwicklung des Kaufs durch die IHK

Das Gebäude war ursprünglich von der IHK Köln angekauft worden, die ihren Sitz aus ihrer stark sanierungsbedürftigen Immobilie in der Innenstadt nach Mülheim verlegen wollte. Nach langwierigen internen Diskussionen entschied die Kammer jedoch, in der Innenstadt zu bleiben. Es kam zu einer Rückabwicklung des Kaufs.

Bei der Vermittlung war Larbig & Mortag Immobilien GmbH beratend tätig. Die Köln Business Wirtschaftsförderung hat zudem aktiv die Renault Deutschland AG bei der Ansiedlung in Köln unterstützt.

zuletzt editiert am 12.05.2022