Julie Townsend (Bild: PGIM)
Julie Townsend (Bild: PGIM)

Unternehmen & Köpfe

05. January 2022 | Teilen auf:

PGIM ernennt Leiterin für ESG

Julie Townsend verlässt CBRE und übernimmt die bei PGIM Real Estate die ESG-Leitung in Europa und Asien-Pazifik.

Im globalen ESG-Team von PGIM Real Estate soll Julie Townsend die ESG-Strategie und  -Umsetzung in den Regionen Europa und Asien-Pazifik managen und die ambitionierten Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens weiter voranzubringen. Sie sitzt in London und berichtet an Christina Hill, Global Head of ESG und Head of Americas Asset Management bei PGIM Real Estate.

Seit der Unterzeichnung der UN-Prinzipien für verantwortliches Investieren (UNPRI) im Jahr 2009 und dem Beitritt zur Global ESG Benchmark for Real Assets (GRESB) im Jahr 2013 hat PGIM Real Estate die Integration von ESG in seine Investitions- und Vermögensverwaltungsprozesse fortlaufend intensiviert. 2021 verpflichtete sich PGIM Real Estate, die CO2-Emissionen seines globalen Immobilien-Portfolios bis 2050 auf Null zu reduzieren.

Julie Townsend wechselt zu PGIM Real Estate, nachdem sie zuvor fünfzehn Jahre bei CBRE tätig war, zuletzt als Head of Environmental Consultancy. Sie wird eng mit den lokalen Investmentteams von PGIM Real Estate zusammenarbeiten, um die ESG-Strategie auf Unternehmens- und Objektebene umzusetzen und zu managen sowie die ESG-Berichterstattung und -Bewertung zu leiten.

Christina Hill kommentiert: „Wir sind überzeugt, dass verantwortungsvolles Handeln für unsere Mitarbeiter, die Umwelt und unsere Gesellschaft zu besseren Ergebnissen für all unsere Stakeholder führt. Angesichts unserer Größe und globalen Präsenz verfügen wir über ein immenses Potenzial, einen positiven Einfluss auszuüben. Wir haben uns verpflichtet, bei der Bewältigung der zahlreichen ESG-Herausforderungen von heute mitzuwirken. Wir freuen uns, dass wir eine kompetente und erfahrene ESG-Führungskraft wie Julie gewinnen konnten. Sie wird eine wichtige Rolle in unserem wachsenden Team spielen, um unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten in den kommenden Jahren weiter voranzutreiben.“

zuletzt editiert am 05.01.2022