Luftaufnahme von Bonn
Ein Teil des Portfolios liegt in Bonn. (Quelle: Pixabay)

Unternehmen & Köpfe

15. November 2022 | Teilen auf:

Heimstaden und Allianz gründen neues Joint Venture

Heimstaden und Allianz gründen ein neues Joint Venture, bei dem sich Heimstaden mit einer Investition in Höhe von rund 262 Millionen Euro an dem deutschen Wohnimmobilienportfolio der Allianz beteiligt.

Allianz Real Estate verwaltet das Joint Venture im Auftrag der Allianz. Es umfasst 38 Immobilien mit 3.135 Wohnungen in Düsseldorf, München (und Umgebung), Köln, Bonn, Berlin und Stuttgart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das deutsche Bundeskartellamt. Der Abschluss wird für den Dezember 2022 erwartet. Ende 2021 gaben Heimstaden und Allianz ihr erstes Joint Venture bekannt, bei dem die Allianz in ein schwedisches Wohnimmobilienportfolio von Heimstaden investierte.

„Nach einem Jahr erfolgreicher Zusammenarbeit in Schweden freuen wir uns sehr, unsere Partnerschaft mit Heimstaden auf Deutschland auszuweiten. Als zwei erfahrene und gleichgesinnte Partner sind wir gut aufgestellt, um unsere Ziele in den Bereichen ESG und Dekarbonisierung zu erreichen”, kommentiert Nicole Pötsch, Head of Investments & Strategic Development für Nord- und Zentraleuropa bei Allianz Real Estate.

Auch interessant:

zuletzt editiert am 15.11.2022