Außenansicht des Projekts The Cardle Düsseldorf Quelle: Interboden/HPP/Bloomimages
Beim Projekt The Cradle in Düsseldorf werden die kreislauffähigen Materialien mit Hilfe eines digitalen Material Passports dokumentiert. Quelle: Interboden/HPP/Bloomimages

Nachhaltigkeit & ESG

06. September 2021 | Teilen auf:

Nachhaltigkeit in der Praxis

Einige Leuchtturmprojekte zeigen, wie ein Gebäude entwickelt werden kann, um als Materiallager der Kreislaufwirtschaft zu fungieren. Von Carsten Boell

Durch den Wandel zur Kreislaufwirtschaft können rund 70 Prozent der CO2-Emissionen weltweit eingespart werden. Die Bau- und Immobilienbranche spielt dabei eine entscheidende Rolle. Bereits fertiggestellte Projekte nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip (C2C) sind rar. Geringe Erfahrungswerte auf der Planungsebene erhöhen in der Entwicklungsphase den Aufwand in der Projektentwicklung: Informationsbeschaffung, kreative Lösungsansätze und Konzeptarbeit...

Weiterlesen mit einem immobilienmanager Magazin Abo.

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf immobilienmanager.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie das immobilienmanager Magazin Digital-Abo hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.