Pandion Soul mit Großmieter
Das Pandion Soul ist komplett an das Deutsche Patent- und Markenamt vermietet. (Bild: Pandion)

Management

16. July 2021 | Teilen auf:

Münchener Pandion-Projekt komplett an Patentamt vermietet

Noch vor Baubeginn schließt Pandion einen Mietvertrag über 45.000 Quadratmeter im Münchener Projekt "Soul" ab.

Noch vor Baubeginn hat Pandion das Projekt Pandion Soul in der Anzinger Straße 29 in München-Haidhausen vollständig an einen Single Tenant vermietet: Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) hat für das 45.000 Quadratmeter große Neubauprojekt am südlichen Eingang des Werkviertels einen Mietvertrag abgeschlossen. Nutzer wird das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA). Es handelt sich um die bislang größte Vermietung im Bereich Office im Jahr 2021 bundesweit.

In dem bis zu siebengeschossigen Bürokomplex Pandion Soul wird eine moderne Arbeitswelt für rund 1.500 Arbeitsplätze entstehen. Die Büroflächen werden ergänzt um eine Kinderkrippe sowie ein Mitarbeiterkantine im Erdgeschoss.

Die Pandion-eigene Promenade verbindet auch das Pandion Soul mit dem Schwesterprojekt Pandion Beat. Mit rund 45.000 Quadratmetern oberirdischer Bruttogrundfläche wird das Soul deutlich größer als das benachbarte Beat (rund 27.000 Quadratmeter).

Die an die industrielle Vorgeschichte des Geländes erinnernde Architektur des Projekts stammt aus der Feder von Holger Meyer Architektur aus Frankfurt. Die auffallende Gestaltung der Foyers durch das Kölner Interior-Studio a.s.h. greift Motive des Nutzers auf.

Ein modernes Mobilitätskonzept mit über 400 Fahrradstellplätzen mit angeschlossenen Dusch- und Umkleidemöglichkeiten sowie einer Tiefgarage mit über 300 Einzelstellplätzen vervollständigen das Gesamtpaket. Das Projekt wird nach DGNB Gold zertifiziert. Der Baubeginn soll Anfang 2022 erfolgen.

CBRE war sowohl beim Grundstücksankauf als auch bei der Vermietung exklusiv vermittelnd tätig.

zuletzt editiert am 05.08.2021