Das Objekt liegt in München-Laim in der Landsberger Straße 368-374. (Bild: Union Investment)
Das Objekt liegt in München-Laim in der Landsberger Straße 368-374. (Bild: Union Investment)

Investment

17. November 2021 | Teilen auf:

München: Union Investment veräußert Bürogebäude

Union Investment hat ein Münchener Bürogebäude für rund 100 Millionen Euro an APL Europe verkauft.

Die im Jahr 2003 fertiggestellte Immobilie hat eine Mietfläche von rund 23.700 Quadratmetern sowie 325 Stellplätze und ist aktuell vollvermietet. Das Objekt zählte seit dem Jahr 2004 zum Bestand des Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Europa.

Der Verkaufspreis liegt bei rund 100 Millionen Euro. Käufer ist eine Tochtergesellschaft der APL Europe GmbH, ein privates Unternehmen, das in Immobilien, erneuerbare Energien und Private-Equity-Transaktionen investiert - seit dem Jahr 2019 auch in Deutschland. Das Unternehmen hat Büros in München, Berlin und Luxemburg.

„Im Interesse unserer Anleger haben wir die Gelegenheit des Verkaufs in München genutzt, um unser Immobilien-Portfolio weiter zu verjüngen“, sagt Alejandro Obermeyer, Leiter Investment Management DACH bei Union Investment. „München gilt nach wie vor als eine der dynamischsten deutschen A-Städte, die über die letzten Jahre ein kontinuierliches Mietwachstum verzeichnen konnte, und bleibt auch nach dem Verkauf für uns hochattraktiv.“

Peng Zhang, Managing Director von APL Europe, ergänzt: „Diese Transaktion ist Teil der erfolgreichen Umsetzung unserer Wachstumsstrategie, die auf den Erwerb hochwertiger Immobilien in deutschen Metropolen ausgerichtet ist. Diesen Weg werden wir weiter konsequent beschreiten. Der Markt bietet uns weiterhin attraktive Opportunitäten, sodass wir unser Portfolio in Deutschland auch künftig ausbauen werden.“

Colliers war bei der Transaktion vermittelnd für Union Investment tätig, Hogan Lovells hat rechtlich beraten.

zuletzt editiert am 17.11.2021