Der Neubau in Kitzingen, Technologiepark Connekt 38. (Bild: LIP Invest)
Der Neubau in Kitzingen, Technologiepark Connekt 38. (Bild: LIP Invest)

Investment

30. November 2021 | Teilen auf:

LIP kauft Objekt bei Würzburg

LIP Invest hat von Scannell Properties ein kürzlich errichtetes Distributionszentrum in Kitzingen für einen seiner Logistikfonds erworben.

Das angekaufte Objekt wurde spekulativ von Scannell Properties errichtet und mit Fertigstellung an den Logistikdienstleister BLG Logistics vermietet, der dort seinen Logistikauftrag für Puma abwickelt. LIP sicherte sich die Logistikimmobilie in einer Off-Market Transaktion und wurde im Ankaufsprozess technisch von Albrings+Müller, rechtlich von Reius, steuerlich von Ebner Stolz und bei der ESG Due Diligence von ES Envirosustain unterstützt.

Das Distributionszentrum wurde auf einem 32.200 Quadratmeter großen Grundstück mit 6.000 Quadratmetern Außenfläche sowie einer Gesamtmietfläche von 19.000 Quadratmetern errichtet. Die Hallenfläche von 16.400 Quadratmetern lässt sich in zwei separate Einheiten unterteilen und wird durch 1.600 Quadratmeter Mezzanin- und 1.000 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen ergänzt. Die Bodenlast beträgt fünf Tonnen pro Meter bei einer Geschosshöhe von zwölf Metern. Über 18 Rampentore, zwei davon mit Jumbo-Überladebrücken ausgestattet, und zwei ebenerdige Zufahrtstore findet die Andienung statt. Die Liegenschaft verfügt über 52 PKW-, 5 LKW- sowie 40 überdachte Fahrradstellplätze und erhielt eine DGNB Gold Zertifizierung.

„Der Technologiepark Kitzingen ist auf eine 24/7-Nutzung ausgelegt. Das ermöglicht eine zügige Paketverteilung, vor allem da DHL im Norden von Kitzingen ein Verteilzentrum betreibt. Dort können Sendungen besonders schnell in das deutsche Paketnetz eingespeist werden. Der Neubau ist mit der A3 und der A7 außerdem optimal an das Autobahnnetz angebunden und zeichnet sich durch die schnelle Erreichbarkeit der umliegenden Ballungsräume aus, etwa dem Rhein-Main-Gebiet oder Nürnberg“, sagt Bodo Hollung, Geschäftsführer und Gesellschafter von LIP Invest. Als multimodale Umschlagmöglichkeiten biete sich außerdem der nahegelegene Hafen Würzburg oder der Flughafen Nürnberg an.

zuletzt editiert am 30.11.2021