Serviced Apartments haben sich schon länger als eigene Assetklasse etabliert. (Bild: Limehome)
Serviced Apartments haben sich schon länger als eigene Assetklasse etabliert. (Bild: Limehome)

Unternehmen & Köpfe

23. November 2021 | Teilen auf:

Limehome gewinnt drei neue Investoren

Bauwens, Momeni und Althoff Hotels beteiligen sich am Münchener Hospitality-Technologieunternehmen Limehome.

Mit dem neuen Kapital plant das Münchener Unternehmen die Anzahl seiner voll digitalisierten Design-Apartments in Europa weiter auszubauen. Trotz Ausbruchs der Pandemie im Februar 2020 konnte Limehome Unternehmensangaben zufolge seinen Umsatz fast versiebenfachen und expandierte in derselben Zeit mit Spanien und den Niederlanden in zwei weitere europäische Länder. So sei für die Investoren zum einen die Krisenresistenz des Geschäftsmodells ausschlaggebend gewesen, die die Pandemie offenbarte. Zum anderen ginge mit den Entwicklungen der letzten Monate und Jahre ein starker Digitalisierungsschub in der Immobilien- und Hotelbranche einher, sodass digitale Konzepte zunehmend an Relevanz gewännen. Limehome ist dabei führender Technologieanbieter im Bereich der kurzfristigen Beherbergung.

“Wir stehen vor entscheidenden Veränderungen in der Immobilien- und Hotelbranche und wollen sie aktiv mitgestalten. Mit den neuen strategischen Partnerschaften arbeiten wir nun mit Unternehmen, die den Wandel verstehen und uns bei der weiteren Expansion optimal unterstützen können”, so Dr. Josef Vollmayr, Mitgründer und Geschäftsführer von Limehome.

zuletzt editiert am 23.11.2021