Das Grundstück liegt im zentrumsnahen Stadtteil Reudnitz-Thonberg. (Bild: Pixabay)
Das Grundstück liegt im zentrumsnahen Stadtteil Reudnitz-Thonberg. (Bild: Pixabay)

Investment

02. December 2021 | Teilen auf:

Leipzig: AOC erwirbt Baugrundstück für Wohnentwicklung

AOC hat ein rund 6.700 Quadratmeter großes Areal im Leipziger Stadtteil Reudnitz-Thonberg gekauft und plant die Errichtung von 220 Wohneinheiten.

Verkäufer des Grundstücks an der Ecke Gerichtsweg / Täubchenweg in Reudnitz-Thonberg ist ein Münchener Family Office. AOC plant die Errichtung eines urbanen und ESG-konformen Wohnquartiers auf rund 22.000 Quadratmetern oberirdischer Bruttogeschossfläche mit rund 220 Wohneinheiten. Ein positiver Bauvorbescheid für die geplante Bebauung liegt bereits vor.

Till Schwerdtfeger, Geschäftsführer bei AOC, kommentiert: „Leipzig übt nach wie vor besonders auf jüngere Menschen eine hohe Anziehungskraft aus. Das Durchschnittsalter der Großstadt liegt mit 42,4 Jahren um mehr als zwei Jahre unter dem Bundesdurchschnitt. Exemplarisch für diesen Trend steht Reudnitz-Thonberg. Durch die zahlreichen Freizeit- und Kulturangebote sowie eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sind in dem Stadtteil viele junge Familien, Studierende und junge Berufstätige zu Hause, die auch die unmittelbare Nähe zum Innenstadtkern schätzen.

AOC hat in den Jahren 2019/2020 bereits das direkt benachbarte Grundstück mit dem Neubauensemble „Liv’in Reudnitz“ und 131 Mietwohnungen bebaut und zum Ende des letzten Jahres an den Endinvestor Soka-Bau übergeben, der inzwischen eine nahezu vollvermietete Immobilie vorweisen kann. Neben in Bau oder Planung befindlichen circa 700 Wohnungen entwickelt und realisiert das Unternehmen mit Hauptsitz in Magdeburg derzeit circa 45.000 Quadratmeter Büroflächen in Leipzig, was die Stadt zum größten Standort von AOC befördert.

zuletzt editiert am 02.12.2021