Thomas J. Becksmann
Thomas J. Becksmann ist Leiter Projektentwicklung Immobilien bei Hansainvest Real Assets. (Quelle: Hansainvest)

Unternehmen & Köpfe

25. January 2023 | Teilen auf:

Joint Ventures bei Immobilienprojekten: neue Chancen, neue Risiken

Das Interesse von Immobilienentwicklern an Joint Ventures mit Investoren wächst. Im Idealfall entsteht daraus eine Win-win-Situation. Investoren müssen aber noch stärker als bisher darauf achten, mit wem sie sich ins Boot setzen. Von Thomas J. Becksmann

Immobilieninvestoren haben es nicht immer leicht, attraktive Investitionsobjekte zu finden. Die Konkurrenz ist groß, die Auswahl begrenzt und die Bewertungen entsprechend hoch. Ein Zusammengehen mit einem umtriebigen Projektentwickler kann hier Abhilfe schaffen: Der Investor wird präferierter Eigenkapitalpartner des Entwicklers für dessen aktuelle und zukünftige Immobilienprojekte. Damit erhält er – gewissermaßen am Markt vorbei – exklusiven Zugang zu Objekten, die anderweitig nicht zugänglich wären, und dies ohne preistreibenden Bieterwettbewerb.

Der Entwickler erhält im Gegenzug Zugang zu zusätzlichem Eigenkapital und macht sich damit weniger abhängig von aktuellen Marktkonditionen. Damit kann er Finanzierungslücken schließen beziehungsweise mehr Projekte realisieren, als ohne Joint Venture möglich wäre. Der Diversifizierungseffekt wirkt sich positiv auf seine Risikoposition und seine Rentabilität aus.

Idealerweise gibt es darüber hinaus auch Synergien beim Know-how. Insbesondere wenn beide Partner in unterschiedlichen Regionen präsent sind, können sie so ohne größeren Aufwand ihre geografische Diversifizierung erweitern. Der Investor profitiert...

Weiterlesen mit einem immobilienmanager Magazin Abo.

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf immobilienmanager.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 23.01.2023