magna-hamburg
Visualisierung des geplanten Büroobjekts, das ein bestehendes Hochhaus ersetzen wird. (Bild: Magna/Atelier Kempe-Thill/Sugarvisuals)

Projekte

30. April 2020 | Teilen auf:

Hamburg: 14-stöckiger Neubau geplant

Magna Real Estate plant in Finkenwerder ein Bürohochhaus direkt an der Elbe.

Der Hamburger Projektentwickler Magna Real Estate plant in direkter Wasserlage auf dem rund 7.350 Quadratmeter großen Grundstück am Hein-Saß-Weg 38 in Hamburg-Finkenwerder einen 14-stöckigen Neubau. Geplant ist ein rund 21.700 Quadratmeter großes Bürohochhaus mit Landmark-Charakter, das ein bestehendes Hochhaus ersetzen wird. Die Fertigstellung ist für Anfang 2024 geplant. Das Entwicklungsvolumen (GDV) beträgt rund 120 Millionen Euro.

Das Projekt befindet sich in Hamburg-Finkenwerder in fußläufiger Nähe zum Fähranleger Rüschpark. Der Standort vereint Naherholung und einen schnellen Transport per Fährschiff oder mit dem Auto in die City. Zudem ist einer der größten Arbeitgeber Hamburgs, das Airbus Werk Finkenwerder mit mehr als 12.500 Mitarbeitern, in nur wenigen Minuten fußläufig erreichbar.

„Das Elbgrundstück, welches vis-à-vis zum Schiffsanleger Teufelsbrück liegt, wird nicht nur das höchste Gebäude südlich der Elbe mit einem sensationellen Ausblick auf die Stadt, die Elbphilharmonie und die Elbe beheimaten, sondern erstmals auch ein repräsentatives Entrée für alle Menschen schaffen, die mit dem Schiff nach Hamburg reisen. Darüber hinaus wird das Projekt den aufstrebenden und zugleich idyllischen Hamburger Stadtteil Finkenwerder weiter aufwerten.“, betont David Liebig, Vorstand der Magna Real Estate.

Die Mietflächen im geplanten Objekt verteilen sich auf ein Erd- sowie 13 Obergeschosse. Das Objekt wird über eine zweigeschossige Tiefgarage verfügen.

zuletzt editiert am 31.05.2021