Hauptmieter des Portfolios sind Rewe, Edeka und Netto. (Symbolbild: Rewe Group)
Hauptmieter des Portfolios sind Rewe, Edeka und Netto. (Symbolbild: Rewe Group)

Investment

07. January 2022 | Teilen auf:

GPEP erwirbt 35 Nahversorger von Habona

Der Asset- und Property-Manager GPEP hat im Auftrag für einen luxemburgischen Spezialfonds der Bayerischen Versorgungskammer ein Lebensmitteleinzelhandelsportfolio erworben. Verkäufer des Portfolios ist der durch Privatkunden finanzierte geschlossene Publikumsfonds "Habona Einzelhandelsfonds 05".

Das Portfolio "Truffle" umfasst bundesweit 35 Objekte mit einer vermietbaren Fläche von rund 66.000 Quadratmetern und generiert eine Jahresmiete von knapp neun Millionen Euro. Mehr als 90 Prozent der Flächen sind an marktführende Lebensmitteleinzelhändler vermietet, unter anderem Rewe, Edeka und Netto. Der Vermietungsstand liegt bei über 99 Prozent. Ein Großteil der Objekte wurde 2014 beziehungsweise in den darauffolgenden Jahren erbaut. Die durchschnittliche Restmietdauer (WALT) beträgt rund zehn Jahre.

„Mit dem Erwerb des Portfolio Truffle ist es uns gelungen in einem extrem wettbewerbsintensiven Marktumfeld eines der attraktivsten Lebensmitteleinzelhandels-Portfolios des Jahres 2021 erfolgreich für unseren Investor - die Bayerische Versorgungskammer - anzukaufen. Damit konnten wir unsere Assets under Management auf knapp zwei Milliarden Euro steigern“, kommentiert GPEP-Geschäftsführer Jörn Burghardt.

Über den Kaufpreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Die rechtliche Beratung auf Käuferseite erfolgte durch GSK Stockmann. Habona wurde durch die Kanzlei Menold Bezler anwaltlich beraten. Als Transaktionsberater fungierte BNP Paribas Real Estate.

zuletzt editiert am 07.01.2022