Segelboote vor der Elbphilharmonie in Hamburg. Quelle: Niklas Ohlrogge/Unsplash
Das Objekt liegt innerhalb des Gewerbegebietes Schnackenburgallee, welches das drittgrößte Gewerbe- und Industriegebiet in Hamburg ist. (Symbolbild) Quelle: Niklas Ohlrogge/Unsplash

Investment

06. October 2021 | Teilen auf:

Beos/Deka Fonds startet mit Gewerbepark in Hamburg

Ein nahezu vollvermieteter, 14.000 Quadratmeter umfassender Gewerbepark in Hamburg-Eidelstedt geht als erstes Objekt in den Beos Light Industrial Germany I Fonds über, der gemeinsam mit der Deka aufgelegt wurde.

Die Beos AG hat als erstes Objekt für ihren offenen Immobilien-Spezial-AIF Beos Light Industrial Germany I, der über die Deka vertrieben wird, einen Gewerbepark in Hamburg erworben. Dabei handelt es sich um die Fangdieckstraße 64, 66, 67 und 68 in Hamburg-Eidelstedt. Verkäufer des 1990 errichteten Areals mit zwei Gebäuden ist eine Erbengemeinschaft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Von den 14.000 Quadratmetern Mietfläche sind 98 Prozent vermietet. Die Flächen setzen sich aus Büro- und Archivflächen (69,4 Prozent), Lager- und Logistikflächen (17 Prozent), Produktionsflächen (12,7 Prozent) sowie Kellerflächen (0,8 Prozent) zusammen. Hinzu kommen 272 Pkw-Stellplätze. Insgesamt sind auf dem Areal aktuell 20 Mieter ansässig. Hauptmieter sind die Zodiac Cabin Controls GmbH (Luft- und Raumfahrzeuge), die Kraftanlagen HH GmbH (Anlagenplanung), die Alten Technology GmbH (Softwareentwicklung) und die PlantaCorp GmbH (Nahrungsergänzungsmittel).

„Mit dem diversifizierten Mietermix mit guten bis sehr guten Bonitäten in einer attraktiven Lage und in Kombination mit dem vorhandenen Wertsteigerungspotenzial stellt der Gewerbepark in der Fangdieckstraße ein ideales Startprojekt für unseren Fonds dar“, sagt Jan Plückhahn, Vorstand bei der Beos AG.

Eidelstedt befindet sich rund 10 Kilometer nordwestlich des Hamburger Stadtzentrums. Durch die unmittelbare Nähe zu den Autobahnen A7 und A23 gilt der Stadtteil als wichtiger Verkehrsknotenpunkt und Transit-Stadtteil. Das Objekt liegt innerhalb des Gewerbegebietes Schnackenburgallee, welches nach dem Hafen und Billbrook das drittgrößte Gewerbe- und Industriegebiet in Hamburg ist.

Der Beos Light Industrial Germany I wurde exklusiv für institutionelle Kunden der Deka aufgelegt, um ihnen erstmals einen spezialisierten Zugang zum Markt für Unternehmensimmobilien anzubieten. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit, die auf einem spezifisch für die Deka ausgearbeiteten Konzept der Beos und ihrer langjährigen Expertise fußt, übernimmt Deka Immobilien die Vertriebs- und Koordinierungsfunktion und bündelt die Interessen der Investoren. Die Beos AG setzt als Asset Manager die Anlagestrategie um. Die Investitionsstrategie des Fonds orientiert sich an dem bewährten Vorgehen der schon bestehenden BEOS-Spezialfonds. Angekauft werden gemischt genutzte Gewerbeobjekte in wirtschaftsstarken Regionen mit den Nutzungsarten Büro, Fertigung, Service, Lager, Distribution und Labor. Die Flächen müssen dabei eine hohe Drittverwendungsfähigkeit aufweisen.

„Dieser erste Ankauf erfolgt bereits wenige Monate nach Auflage des Fonds, für den wir in den kommenden Jahren ein diversifiziertes Portfolio mit Unternehmensimmobilien aufbauen werden“, sagt Holger Matheis, Sprecher des Vorstands der Beos AG.