DB-Tower-Europaviertel-Aurelis-Real-Estate
Visualisierung des DB-Towers im Europaviertel (Bild: Aurelis Real Estate)

Projekte

27. March 2018 | Teilen auf:

Europaviertel: Aldinger gewinnt Gestaltungswettbewerb für DB-Tower

Nachdem das Gebäude einem Entwurf von Schmidtploecker Architekten folgt, liefern Aldinger Architekten aus Stuttgart nun ein äußeres Erscheinungsbild.

Der Sieger des Gestaltungswettbewerbs für den DB-Tower der Deutschen Bahn AG im Europaviertel steht fest. Die Stuttgarter Aldinger Architekten setzten sich gegen fünf Mitbewerber durch.

Der Wettbewerb wurde vom Bauherren Aurelis Real Estate in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt ausgelobt. Das Preisgericht bestand aus Mike Josef, Planungsdezernent der Stadt Frankfurt, Martin Hunscher, Stadtplanungsamt, Frankfurt am Main, Joachim Wieland, CEO von Aurelis, namhaften Architekten der Region sowie weiteren Vertretern der Unternehmen Deutsche Bahn und Aurelis.

Der 60 Meter hohe DB-Tower (circa 29.000 Quadratmeter Mietfläche) entsteht im Ensemble mit dem projektierten Bürogebäude The Brick (knapp 23.000 Quadratmeter Mietfläche). Aurelis wird die zwei Gebäude für die Deutsche Bahn errichten. Die beiden Unternehmen hatten im Oktober 2017 einen langfristigen Mietvertrag unterzeichnet.

Hauptziel des nun abgeschlossenen Wettbewerbs war es, eine harmonische und gleichzeitig spannungsreiche Einheit der beiden Gebäude zu erzielen. The Brick wird nach dem Entwurf von Schmidtploecker Architekten aus Frankfurt errichtet. Aldinger Architekten werden eng mit schmidtploecker zusammenarbeiten. Die Frankfurter waren bereits vor dem Wettbewerb mit der Gesamtplanung für The Brick und den DB-Tower beauftragt worden.

Bei der Auswertung der Wettbewerbsergebnisse musste auch die kurze Bauzeit berücksichtigt werden. Die Deutsche Bahn möchte noch im Jahr 2020 das Gebäude beziehen.

zuletzt editiert am 31.05.2021