Grafik Ankaufsprozess
Vor allem die Due-Diligence-Phasen werden länger und umfassender, seit ESG-Aspekte implementiert werden. (Quelle: reb-institute)

Nachhaltigkeit & ESG

16. May 2022 | Teilen auf:

ESG-Regulatorik birgt hohe Risiken der Fehlinterpretation

Ankaufsprozess verzögert sich durch aufwendigere Due Diligence signifikant. 

Die regulatorischen Vorgaben für ESG bergen für Immobilienakteure immense Risiken der Fehlinterpretation. Zugleich schlägt sich die Offenlegungsverordnung in deutlichen Verzögerungen im Ankaufsprozess nieder. Due-Diligence-Prüfungen werden bereits heute von jedem zweiten Marktteilnehmer als zeitaufwendiger eingeschätzt als zur Zeit vor der Offenlegungsverordnung. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Sonderstudie „Risikofaktor ESG?“, die im Frühjahr 2022 unter 117 Immobilienexperten in Deutschland durchgeführt wurde. Die Untersuchung befasst sich mit den Auswirkungen und Risikofaktoren...

Weiterlesen mit einem immobilienmanager Magazin Abo.

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf immobilienmanager.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 16.05.2022