Der sogenannte 'Himbeerpalast' in der Werner-von-Siemens-Straße 50 liegt gegenüber des Areals 'Siemens Mitte'. (Bild: Siemens AG) (Quelle: Siemens AG Pressebilder/Presspictures)
Der sogenannte "Himbeerpalast" in der Werner-von-Siemens-Straße 50 liegt gegenüber des Areals "Siemens Mitte". (Bild: Siemens AG) (Quelle: Siemens AG Pressebilder/Presspictures)

Investment

03. December 2021 | Teilen auf:

Erlangen: Joint Venture kauft "Siemens Mitte"

Empira und Engelhardt Real Estate haben das 35.000 Quadratmeter umfassende Areal "Siemens Mitte" in Erlangen für eine Quartiersentwicklung erworben.

Die Liegenschaft mit rund 35.000 Quadratmetern Grundstücksfläche und über 70.000 Quadratmetern BGF verteilt auf vier Bürogebäude befindet sich mitten in Erlangen an der Hauptverkehrsachse Werner-von-Siemens-Straße.
Verkäufer ist ein von dem Hamburger Investment-Manager MPC Capital betreuter Fonds. Über den Kaufpreis des Asset-Deals wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Gebäude sind derzeit noch an Siemens vermietet. In den kommenden Monaten will die Engelhardt Real Estate Group – im Joint Venture verantwortlich für die Projektentwicklung – mit der Stadt Erlangen detailliert am Nachnutzungskonzept für das Quartier gegenüber dem bekannten „Himbeerpalast“ arbeiten.

„Als regionaler Projektentwickler vor Ort in Erlangen ist es uns eine enorme Freude, nur einen Steinwurf von unserem Hauptsitz in der Nägelsbachstraße entfernt eine solch bedeutende Entwicklung für die Stadt Erlangen maßgeblich betreuen zu dürfen. Mit dem Projekt 'Erlanger Höfe' haben wir bereits bewiesen, dass wir aus einem ehemaligen Gewerbegrundstück attraktive und für die Region benötigte Immobilien unterschiedlicher Nutzung in und mit der Stadt Erlangen machen können“, so Georg Engelhardt, CEO der von ihm gegründeten Engelhardt Real Estate Group. „Mit der Empira AG haben wir dabei einen verlässlichen und ausgewiesenen Immobilienexperten an unserer Seite, mit dem wir nun die Neuausrichtung dieses innerstädtischen Areals angehen werden.“

Empira-CEO Marcus Bartenstein erläutert: „Das Areal befindet sich in einer tollen Lage mit großem Potenzial und eignet sich hervorragend für eine innerstädtische, generationsübergreifende Quartiersentwicklung. Wir freuen uns, gemeinsam mit der Engelhardt Real Estate Group ein Nutzungskonzept zu entwickeln, das einen nachhaltigen Mehrwert für die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Erlangen bietet.“

zuletzt editiert am 03.12.2021