Edge Grand Central Berlin Robert Herrmann
Das Edge Grand Central in Berlin Bild: Robert Herrmann

News

24. November 2020 | Teilen auf:

Edge Grand Central Berlin wechselt den Besitzer

Nuveen Real Estate hat den Erwerb des Edge Grand Central Berlin, einem circa 20.000 Quadratmeter großen intelligenten Büroobjekt, für die Cityhold Office Partnership (CHOP) abgeschlossen.

Direkt neben dem Berliner Hauptbahnhof gelegen, profitiert das Edge Grand Central von der Lage in der Europacity, einem der bedeutendsten Bürobezirke der Stadt. Das Objekt ist bereits vollständig an drei Mieter vorvermietet: Immoscout, Oracle und Edge Workspaces.

Das als intelligentes und nachhaltiges Bürogebäude konzipierte Objekt hat als erste Immobilie in Deutschland bereits die WELL-Gold- und DGNB-Platin-Zertifizierung erhalten. Die Büroflächen der Güteklasse A werden sich auf neun Stockwerke erstrecken, die alle mit SMART-Gebäudetechnik, Klimadecken und integrierter LED-Beleuchtung ausgestattet sind, die per Smartphone steuerbar sind.

„Das Edge Grand Central Berlin bereichert die CHOP mit einem vollständig vermieteten, hochwertigen und zukunftssicheren Bürogebäude in einem der wichtigsten Teilmärkte Berlins. Das Objekt setzt außerdem Standards für Nachhaltigkeit und Lebensqualitä– eine zentrale Investitionsvoraussetzung – und profitiert vom innovativen Edge Smart Technology Pack. Vor diesem Hintergrund passt Grand Central Berlin hervorragend zu CHOP und wir werden auch künftig Wachstumsmöglichkeiten suchen. Kurzfristig richtet sich unser Fokus dabei auf Deutschland“, kommentiert Jasper Gilbey , Fondsmanager Cityhold Office Partnership bei Nuveen Real Estate.

Martin Rodeck , Executive Managing Director von Edge Germany, ergänzt: „Als erstes Edge-Objekt in Deutschland ist das Edge Grand Central Berlin ein hervorragendes Beispiel für unser Ziel, der Welt bessere Gebäude zu bieten. Wir haben gemeinsame Werte und freuen uns daher auf eine anhaltend enge Zusammenarbeit mit Nuveen und seinen Partnern.“

CHOP ist ein paneuropäisches Büro-Venture, das von Nuveen Real Estate im Auftrag von vier Investoren, darunter TIAA, AP1 und AP2, verwaltet wird. Die 2015 gegründete langfristige Partnerschaft hat hohe Wachstumsambitionen und konzentriert sich derzeit sowohl auf Kern- als auch auf Value-Add-Büroinvestitionen in Tier-1-Städten in ganz Europa. Dazu zählen Paris, Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Amsterdam, Madrid, Mailand und London.

Nuveen Real Estate wurde beraten von Graf von Westphalen (rechtlich), Linklaters (Strukturierung), EY (steuerlich), Arcadis (technisch) und Knight Frank (kommerziell).