Grafik: Ausblick auf die Prime-Market Performance in Europa Quelle: DWS
Ein Ausblick auf die Prime Market Performance europäischer Städte. Quelle: DWS

Standorte & Märkte

30. September 2021 | Teilen auf:

Ausblicke für den europäischen Immobilienmarkt

Der europäische Immobilienmarkt ist in eine Phase der Erholung eingetreten. Mittelfristig erwartet die DWS eine Rückkehr des Anstiegs der Mietpreise verbunden mit einer anhaltenden Performance in den kommenden Jahren.

Wohn- und Logistikimmobilien bieten nach wie vor die höchsten risikobereinigten Renditen, auch wenn die langfristigen Aussichten angesichts der aktuellen Preisentwicklung und eines zunehmenden Neubauangebots nun weniger günstig für Logistikobjekte in Korridorlagen ausfällt.

Vor diesem Hintergrund gibt die DWS einen strategischen Ausblick für Europa sowie Prognosen für Frankreich, Deutschland, die Iberische Halbinsel, Italien, die nordischen Länder, Polen, die Niederlande und das Vereinigte Königreich:

  • Das Vereinigte Königreich bleibt im Ausblick ein Top-Performer. Zwar bestehen weiterhin Risiken, doch kehren Vertrauen und Wachstum allmählich auf den Markt zurück, und die DWS geht davon aus, dass insbesondere London in den kommenden Jahren einige der stärksten Renditen verzeichnen wird.
  • Da sich die Preisgestaltung in Kerneuropa weiter verschärft, hat sich die Zahl der Chancen in den Märkten mit überdurchschnittlicher Performance leicht verringert. Logistikobjekte in Frankreich gehören nach wie vor zu den Top-Picks, während die positive Stimmung in Deutschland eine Gelegenheit bieten könnte, schwächere Immobilien in einem starken Markt zu verkaufen.
  • Die Niederlande gehörten im vergangenen Jahr zu den Märkten mit der besten Performance in Europa, auch wenn sich das Wirtschaftswachstum voraussichtlich verlangsamen wird. Nichtsdestotrotz spricht die DWS aufgrund von positiven demografischen Trends in der Randstad-Region zu eine deutliche Kaufempfehlung für niederländische Wohnimmobilien aus.
  • In Südeuropa sind die Aussichten weiterhin gemischt. In Italien wird für die nationale Wirtschaft ein unterdurchschnittliches langfristiges Wachstum prognostiziert, wobei sich die Region Mailand positiv abhebt und den Markt outperformen dürfte, wobei der Logistikmarkt einen besonderen Schwerpunkt bildet. Auch in Bezug auf die iberische Halbinsel ist die DWS Group positiv gestimmt, da für den spanischen Wohnungsmarkt ab dem nächsten Jahr eine überdurchschnittlich starke Entwicklung prognostiziert wird.
  • In Polen sind die wirtschaftlichen Fundamentaldaten weiterhin stark. Die DWS Group sieht immer noch kurzfristige Risiken für den Immobilienmarkt, aber die risikobereinigten Renditen sollten durch die längerfristigen Wachstumsaussichten gestützt werden.