Visualisierung des Projekts. (Bild: Prasch Buken Partner Architekten)
Visualisierung des Projekts. (Bild: Prasch Buken Partner Architekten)

Investment

15. December 2021 | Teilen auf:

Dresden: AOC übernimmt Projekt von List

AOC hat ein Entwicklungsareal in Dresden-Neustadt erworben. Geplant ist ein Mixed-Use-Ensemble mit insgesamt 16.500 Quadratmetern Mietfläche.

AOC hat das 8.000 Quadratmeter große Entwicklungsgrundstück an der Großenhainer Straße 1 vom Projektentwickler List Develop Commercial übernommen. Dieser hatte zuvor auf dem Areal bereits den Abriss des Bestandsgebäudes vornehmen lassen und ein Projekt mit den Nutzungen Hotel, Büro und gewerbliches Wohnen entwickelt. Nun übergibt der Oldenburger Projektentwickler an AOC. Geplant ist die Errichtung zweier Neubauten.

Auf dem südlichen Grundstücksteil soll ein Bürohaus als Solitär mit einer Mietfläche von rund 3.500 Quadratmetern entstehen. Im nördlichen Bereich baut AOC ein Mixed-Use-Gebäude für Wohnen und Gewerbe, dessen Mietfläche circa 13.000 Quadratmeter umfassen wird.

Geschäftsführer Till Schwerdtfeger begründet die Standortentscheidung: „Dresden-Neustadt ist über die Grenzen der Landeshauptstadt für sein pulsierendes urbanes Leben bekannt. Das Viertel ist nicht nur eine beliebte Wohngegend für junge Menschen und Familien, sondern bietet auch großes Potenzial für Gewerbetreibende. Über den Grundstückserwerb in dieser prädestinierten Lage freuen wir uns deshalb sehr, verschafft er uns doch die Möglichkeit, hier ein modernes, zukunftsorientiertes Gebäudeensemble zu errichten, das den Stadtteil weiter aufwerten wird.“

Historisches Bauwerk soll erhalten bleiben

Zwischen den beiden geplanten Gebäudekörpern steht eine denkmalgeschützte ehemalige Bahn-Remise. „Das historische Bauwerk setzt hinsichtlich Höhe und Gestalt einen markanten Kontrapunkt zum modernen Design der geplanten Neubauten. Wir wollen es unbedingt erhalten und im Rahmen der Entwicklung einer neuen Nutzung zuführen“, so Andrea Meisel, Prokuristin und Leiterin Projektentwicklung bei AOC.

Das Projekt an der Großenhainer Straße ist bereits das fünfte große Vorhaben von AOC in der sächsischen Landeshauptstadt. In Dresden-Friedrichstadt drehen sich derzeit die Baukräne über dem künftigen "Lyra-Quartier", das 131 Wohnungen aufweisen wird. Der Baubeginn des Mixed-Use-Vorhabens „Löbtauer Tor“ ist für das erste Quartal 2022 avisiert und wird neben ebenfalls 131 Mietwohnungen auch Büroflächen, die derzeit im Dresdener Markt besonders stark nachgefragt werden, beheimaten.

„Dresden ist und bleibt für uns ein Schwerpunkt der Projekttätigkeit. Deshalb ist es nur folgerichtig, dass wir unser Engagement hier weiter ausweiten“, betont Till Schwerdtfeger. „Wir sind von der glänzenden Perspektive des hiesigen Marktes absolut überzeugt. Die seit Jahren stabile positive wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und das anhaltende Bevölkerungswachstum geben allen Grund dazu.“

zuletzt editiert am 15.12.2021