leipzig
Der Büro- und Geschäftshauskomplex bedindet sich in der Leipziger Innenstadt. (Bild: Kiwihug/Unsplash)

Finanzierung

06. July 2021 | Teilen auf:

Deutsche Hypo finanziert Gebäudekomplex in Leipzig

Die Deutsche Hypo finanziert für Goldman Sachs einen Büro- und Geschäftshauskomplex in innerstädtischer Lage von Leipzig.

Nach Fusion mit der Nord/LB am 01.07.2021 agiert die Deutsche Hyp nun unter dem Namen Deutsche Hypo – Nord/LB Real Estate Finance. Es handelt sich um eine Bestandsfinanzierung mit einem Finanzierungsvolumen von 65 Millionen Euro, welches über eine Laufzeit von fünf Jahren zur Verfügung gestellt wird. Hauptmieter des Objektes ist mit einem Flächenanteil von 26 Prozent die Deutsche Bahn.

Der achtgeschossige Gebäudekomplex mit gemeinschaftlicher Tiefgarage (216 Stellplätze) bietet eine Nutzfläche von 26.374 Quadratmetern, die sich überwiegend aus Büroflächen, aber auch aus Gewerbeflächen zusammensetzt. Die Immobilie aus dem Baujahr 1996 ist multi-tenant-fähig und kann daher entsprechend flexibel aufgeteilt und genutzt werden. Mit der Lage im Zentrum und der direkten Nähe zum Hauptbahnhof weist die Immobilie eine sehr gute Infrastruktur auf.

„Leipzig hat im Vergleich zu anderen Bürostandorten den geringsten prozentualen Rückgang des Flächenumsatzes zum Vorjahr verzeichnet und ist daher für uns besonders attraktiv“, erklärt Frank Schrader , Leiter Deutsche Hypo – Nord/LB Real Estate Finance.