Die Skyline von London. Quelle: Frans Ruiter/Unsplash
In 2021 gab es einen starken Anstieg der Investitionen deutscher Akteure auf dem Londoner Investmentmarkt. Quelle: Frans Ruiter/Unsplash

Standorte & Märkte

13. October 2021 | Teilen auf:

Büromarkt: Investitionen in London nehmen zu

Bis Mitte September 2021 betrug das Transaktionsvolumen deutscher Investoren auf dem Londoner Büroinvestmentmarkt laut Savills 847 Millionen Pfund – damit der höchste Wert seit vier Jahren und das zweithöchste Volumen seit 2013.

Bereits jetzt stieg das Transaktionsvolumen mit Beteiligung deutscher Käufer im Vergleich zum gesamten Vorjahr um 59 Prozent – 2020 lag es bei 532,5 Millionen Pfund. Gegenüber 2019 wurde sogar ein Plus von 194 Prozent erzielt, damals wurden 287,8 Millionen Pfund investiert.

„Deutsche Investoren dominieren nicht nur den deutschen Investmentmarkt, sondern sind parallel dazu auch stark im Ausland engagiert“, erläutert Marcus Lemli, CEO Germany und Head of Investment Europe bei Savills. „London als global wichtigster Finanzmarkt bietet für Core-Investoren weiterhin attraktive Rahmenbedingungen. Nutzerseitig gibt es eine Vielzahl bonitätsstarker Mieter und am Investmentmarkt locken höhere Anfangsrenditen als in Deutschland.“

Deutsche Investoren zeichneten im bisherigen Jahresverlauf für 20 Prozent Transaktionsvolumens in der Londoner City verantwortlich. Zu den wichtigsten Transaktionen 2021 gehörten bisher der Kauf von 1 Braham Street, EC1, durch Union Investment und der Erwerb von 90 Fetter Lane, EC4, durch Deka Immobilien für circa 118 Millionen Pfund.

Die Bürospitzenrendite in der City verharrte seit August 2021 auf dem Rekordtief von 3,75 Prozent.

„Aktuell kursiert weltweit vergleichsweise viel Kapital, das in Core-Assets investiert werden soll. Da innerstädtische Büros als sicheres Anlageprodukt gelten, stehen sie ganz oben auf der Einkaufsliste der Investoren. Deutsche Käufer nutzen die geografische Nähe und ihre Kenntnisse des Londoner Markts und kamen früher als andere internationale Investoren zurück. Die Renditen in der City sind im Vergleich zu vielen anderen europäischen Städten sehr attraktiv“, sagt Stephen Down, Head of Central London Investment bei Savills, abschließend. In Berlin lag die Spitzenrendite für Büroimmobilien zum Beispiel in Q3-2021 bei 2,4 Prozent.

Jahr Transaktionsvolumen (£ Million)
2013 613.00
2014 293.00
2015 711.65
2016 305.50
2017 1,182.00
2018 383.87
2019 287.80
2020 532.50
2021 847.00