Bei einem genaueren Blick auf die Akteure zeigt sich: Der Markt für Nachrangfinanzierungen ist in Bewegung. (Bild: Pixabay)
Bei einem genaueren Blick auf die Akteure zeigt sich: Der Markt für Nachrangfinanzierungen ist in Bewegung. (Bild: Pixabay)

Finanzierung

24. November 2021 | Teilen auf:

Der Markt für Nachrangfinanzierungen ist in Bewegung

Die siebte Ausgabe des FAP Mezzanine Reports zeigt: Nachrangkapital für Immobilien hat sich als eigenständige Assetklasse etabliert. Von Hanno Kowalski, Managing Partner bei FAP Invest

Mezzanine arbeitet sich langsam in Bereiche vor, die „Stretched Senior“-Qualität haben. Immer mehr institutionelle Kapitalgeber finden Gefallen an dieser Form des Junior-Kapitals. Banken dagegen zeigen sich zunehmend zurückhaltend. Core-Produkte bleiben zwar begehrt und werden auch finanziert – jedoch mit geringeren Beleihungsläufen und zu höheren Kosten.

FAP zählt 155 aktive Nachrangfinanzierer in Deutschland. 55 haben sich an der Umfrage zu dem Mezzanine Report 2021 beteiligt und im Berichtszeitraum 6,1 Milliarden Euro an Mezzanine-Kapital ausgereicht, mit dem ein Projektvolumen von über 36 Milliarden Euro realisiert wurde...

Weiterlesen mit einem immobilienmanager Magazin Abo.

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf immobilienmanager.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie das immobilienmanager Magazin Digital-Abo hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 24.11.2021