in Blautönen gehaltene Grafik von Zahnräder, dualen Ziffernfolgen und schematischen Verknüpfungen (Quelle: nevarpp/istock)
Viele Daten, die für Immobilienverwalter und -eigentümer wichtig sind, liegen bereits vor. Sie müssen nur richtig verknüpft werden. (Quelle: nevarpp/istock)

Management

17. November 2021 | Teilen auf:

Das Rad nicht neu erfinden

Beim digitalen Flächenmanagement können Property-Manager und Nutzer mit bereits vorliegenden Daten arbeiten – sie müssen sie nur smart einsetzen. Von Dr. Ing. Christian Westphal, CEO von Crem Solutions

Die Digitalisierung, innovative Ideen und neue Impulse stellen für viele bislang analoge Immobilienverwalter die Arbeitswelt quasi auf den Kopf. Viele Prozesse lassen sich durch digitale Lösungen und Plattformen zunehmend erleichtern. Schon lange können mithilfe von Softwarelösungen für das Immobilienmanagement nahezu alle Informationen zu einem Mietverhältnis oder zu den verwalteten Objekten binnen Sekunden abgerufen und bearbeitet werden. Dazu kommen viele hilfreiche Möglichkeiten für die Planung und die Automatisierung von regelmäßig anfallenden Aufgaben. So können beispielsweise Instandhaltungsprozesse...

Weiterlesen mit einem immobilienmanager Magazin Abo.

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf immobilienmanager.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie das immobilienmanager Magazin Digital-Abo hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 17.11.2021