mipim bild 2
Ob die Mipim wie im Vorjahr stattfindet, ist aufgrund des Corona-Virus derzeit sehr fraglich. (Foto: Reed Midem)

Mipim

27. February 2020 | Teilen auf:

Corona: Was wird aus der Mipim?

Bislang verbreitete der Veranstalter Reed Midem Optimismus, dass die Immobilienmesse in zwei Wochen wie geplant stattfinden wird. Nun gibt es mit Cushman & Wakefield eine erste große Absage unter den Ausstellern. Die Ungewissheit steigt.

Die Immobilienmesse Mipim in Cannes ist ernsthaft gefährdet. Nachdem in den letzten Tagen die Spekulationen bereits zugenommen hatten, wurde heute bekannt, dass mit Cushman & Wakefield ein erster großer Messe-Aussteller seine Teilnahme komplett abgesagt hat. Verschiedene kleinere Unternehmen hatten gegenüber immobilienmanager bereits in den vergangenen Tagen bestätigt, dass sie in diesem Jahr aufgrund des Corona-Virus nicht nach Cannes reisen werden. Laut Thomas Daily erwägen weitere Unternehmen eine Absage.

Damit wird immer unwahrscheinlicher, dass die Mipim 2020 wie geplant stattfinden kann. Der Veranstalter hatte bislang Zuversicht versprüht, die Messe könne ohne Einschränkungen stattfinden. Auch heute Morgen bekräftigte Reed Midem dies nochmals. Nachdem europaweit in den vergangenen Tagen die Ausbreitung des Virus zugenommen hat, scheinen sie von der aktuellen Entwicklung allerdings überholt zu werden.

In Deutschland wurden bereits mehrere Großveranstaltungen abgesagt, darunter die Light+Building und die Eisenwarenmesse - beide mit einem großen Teilnehmeranteil aus China. Auf der Mipim sind traditionell nur wenige asiatische Besucher, doch nach den jüngst bekannt gewordenen Infektionen in europäischen Ländern, scheint die Mipim dennoch ungewisser denn je.

Fahren Sie noch zur Mipim? Oder ist Ihnen die Ansteckungsgefahr zu groß? Jetzt an unserer Blitzumfrage teilnehmen! (rechte Spalte)