fritz-bender-campus
Visualisierung des neuen The-Base-Standorts. (Bild: Fritz-Bender-Stiftung/Borowski/BHS-Architekten)

News

17. June 2021 | Teilen auf:

Co-Living-Anbieter "The Base" kommt nach München

The Base hat einen Mietvertrag für den Neubau auf dem Münchener Fritz Bender Campus am Schätzweg unterschrieben. Die Mietvertragslaufzeit beträgt 20 Jahre, die Fertigstellung soll Ende 2023 erfolgen.

Mit „The Base München“ entsteht im Münchner Stadtteil Feldmoching in direkter Nähe zum BMW Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) ein Co-Living Standort mit insgesamt 154 Appartements auf insgesamt 5.600 Quadratmetern BGF. Nach Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts des Fritz Bender Campus werden die Bestandsgebäude in der Schleißheimer Straße und im Schätzweg 1 bis 3 abgerissen. Der Baubeginn ist vorraussichtlich im Juni 2022 geplant. Unterstützung erhält The Base durch den strategischen Investor Neworld, der in das Wachstum des Konzepts investiert.
Bei der Mietvertragserstellung wurden The Base anwaltlich von Douglas Rittberg (Sozietät Walch Rittberg Nagel) beraten. CBRE Hotels war auf Vermieterseite beratend tätig.

Florian Färber , Gründer und CEO von The Base, sagt: „Eine Base in jeder europäischen Metropole. Das ist unsere Mission, um der städtischen Vereinsamung entgegenzuwirken. Somit steht München ganz weit oben auf der Expansionsliste. Ich bin glücklich und stolz, dass unserem Team diese Herausforderung nun bereits mit dem zweiten Standort geglückt ist. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der Fritz Bender Stiftung, um dieses einzigartige Projekt mit immenser Signalwirkung erfolgreich zu meistern und 2023 die ersten Bewohner begrüßen zu können.“

Alexander Lackner , Geschäftsführer der Neworld, kommentiert: „Co-Living wird in den nächsten Jahren stark an Bedeutung gewinnen. Insbesondere Millenials entscheiden sich zunehmend für diese Wohnform, die ihnen maximale Flexibilität und gleichzeitig den Austausch mit Bewohner und Nachbarn bietet. Daher unterstützen wir The Base bei ihrem Expansionskurs und sind zuversichtlich, bald weitere neue Standorte für dieses zukunftsträchtige Konzept verkünden zu können.“