Visualisierung Bürogebäude mit weißen Fassadenbändern horizontal (Quelle: C1 – Central One Midtown Offices GmbH)
Visualisierung des "C1" (Bild: Central One Midtown Offices GmbH) (Quelle: C1 – Central One Midtown Offices GmbH)

Projekte

17. November 2021 | Teilen auf:

Neues Bürohaus am Berliner Alexanderplatz geplant

DVI, Formac Consult und Sascha Gechter Management realisieren gemeinsam das Bürohaus "C1" mit 12.000 Quadratmetern Mietfläche am Berliner Alexanderplatz.

Die Projektpartner errichten das neue Bürohaus am Fuße des Berliner Fernsehturms, in unmittelbarer Nähe zum Alexanderplatz. Unter dem Projektamen „C1 – Central One Midtown Offices“ sollen bis Anfang 2024 insgesamt rund 12.000 Quadratmeter Mietfläche auf acht Geschossen entstehen, die vorrangig von Büros und im Erdgeschossbereich unter anderem von Einzelhandel und Gastronomie genutzt werden sollen.

„Wir freuen uns, mit dem C1 Teil des neuen Alexanderplatzes zu werden, der durch mehrere große Neubauprojekte in den kommenden Jahren einen großen Bedeutungszuwachs als Bürostandort erfahren wird“, erklärt Karsten Kluge, Geschäftsführer der DVI Gruppe. Gregor Marweld, Geschäftsführer der für die operative Entwicklung und Projektleitung federführenden Formac Consult, fügt hinzu: „Das Gelände Karl-Liebknecht-/Ecke Gontardstraße ist eines der letzten unbebauten Filetgrundstücke dieser Größenordnung am Alex. Wir haben das C1 auch besonders zukunftsweisend gestaltet – bereit für die neuen Arbeitswelten: Flexibel und anpassungsfähig werden die Flächen offen für moderne Bürokonzepte sein. Denn kein Unternehmen ist wie das andere.“

Mit den angestrebten Zertifizierungen DGNB Gold, WiredScore Platin sowie SmartScore Gold erfüllt das „C1“ außerdem hohe Standards für nachhaltiges Bauen und digitale Konnektivität. Das Gebäude wird als KfW-55 Effizienzhaus errichtet.

Das von Faber & Faber Architekten aus Berlin entworfene Bürohaus wird nach seiner voraussichtlichen Fertigstellung zum Jahresanfang 2024 über rund 12.000 Quadratmeter multifunktional nutzbare Büroflächen sowie eine Tiefgarage mit 100 Fahrradstellplätzen, Ladepunkten für E-Bikes und elf PKW-Stellplätzen verfügen. Städtebaulich schließt der Neubau als Blockrandbebauung an das benachbarte Panoramahaus an und setzt die Straßenflucht der Karl-Liebknecht fort. Der Standort Karl-Liebknecht-Straße / Gontardstraße liegt in unmittelbarer Nähe zum Berliner Alexanderplatz und zum Berliner Fernsehturm.

„Die Büromietflächen verteilen sich auf sechs Obergeschosse mit jeweils etwa 1.580 Quadratmetern Mietfläche“, konkretisiert Kluge. „Diese lassen sich flexibel in Mieteinheiten ab 400 Quadratmeter unterteilen und bieten Raum für moderne Bürokonzepte. In einem flexiblen Ausbauraster können die Trennwände verschoben und die Raumgrößen an die jeweiligen Nutzerbedürfnisse angepasst werden.“ Im Untergeschoss sind Konferenzräume und eine Cafeteria geplant, im Erdgeschoss sind neben einem gemeinsamen Meeting Point in einer Lobby auch weitere 625 Quadratmeter für Einzelhandel oder ein Café vorgesehen. Das siebte Obergeschoss wird für die Gebäudetechnik und als Dachterrasse genutzt.

zuletzt editiert am 17.11.2021