News

16. December 2020 | Teilen auf:

Berlin: Juniqo kauft Wohnungen für 23,5 Millionen Euro

Juniqo Invest hat gemeinsam mit einem Partner in Berlin sechs Mehrfamilienhäuser mit einer Bestandsmietfläche von 9.200 Quadratmetern, verteilt auf 124 Einheiten, erworben.

Bei den Objekten und dem Baugrundstück besteht ein Neubaupotential von insgesamt voraussichtlich 3.800 Quadratmetern Wohnfläche. Die sechs Gründerzeitbauten liegen in den Stadtteilen Charlottenburg, Friedrichshain, Tiergarten, Kreuzberg und Friedenau. Aktuell verfügen die Objekte über 124 Einheiten. Juniqo will die Häuser durch den Ausbau von Dachgeschossen und Neubauten auf rückwärtigen Grundstücken nachverdichten und neu positionieren. Geplant ist die Erstellung von etwa 55 zusätzlichen Einheiten. Die Bauarbeiten in einem Objekt direkt am Tiergarten gegenüber dem Schloss Bellevue haben bereits begonnen. Ab März 2021 sollen drei weitere Projekte folgen. Das Baugrundstück befindet sich im Stadtteil Kreuzberg. Der Baubeginn erfolgt Mitte 2021.

„Berlin ist für die Menschen ungemein anziehend und der Zustrom in die Stadt wird weiter anhalten“, sagt Nino Nowack, Geschäftsführer und Gründer von Juniqo Invest. „Getragen wird dieses Wachstum insbesondere von jungen Menschen, die in Berlin einen attraktiven Studien- und Arbeitsort sehen. Unser zentrales Ziel ist die Schaffung neuen Wohnraums in innerstädtischer Lage, um diese Nachfrage zu bedienen. Dabei planen wir überwiegend bedarfsgerechte Wohnung unter 100 Quadratmetern für eine breite Bevölkerungsschicht.“

zuletzt editiert am 31.05.2021