Die Berliner Skyline. Quelle: Florian Wehde/Unsplash
Die Berlin Hyp legt bei der Errichtung ihrer neuen Unternehmenszentrale Wert auf Nachhaltigkeit. (Symbolbild) Quelle: Florian Wehde/Unsplash

Nachhaltigkeit & ESG

13. October 2021 | Teilen auf:

Berlin Hyp: Neue Zentrale erhält DGNB-Platin

Die Berlin Hyp erhält für den Neubau ihrer Unternehmenszentrale in der Budapester Straße 1 in Berlin-Tiergarten ein Platin-Vorzertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

Die Immobilienbank hat im Oktober 2021 bei der Bewertung im Vorzertifikat eine Gesamtperformance von 82,9 Prozent erreicht. Das endgültige Zertifikat erhält die Bank nach Vollendung des Neubaus.

Eine sehr hohe Performance konnte das Projekt insbesondere in den Themenfeldern Prozessqualität, Standortqualität, soziokulturelle und funktionale Qualität sowie ökologische Qualität erreichen. Das Vorzertifikat wurde am 12. Oktober auf der Expo Real an Sascha Klaus, Vorstandsvorsitzender der Berlin Hyp, übergeben.

„Die Berlin Hyp legt besonderen Wert auf die Verwirklichung nachhaltigkeitsorientierter Ziele. Die ‚Nachhaltigkeit der Architektur‘ soll die Ausgewogenheit ökonomischer, ökologischer und sozialer Belange mit langfristiger Werthaltigkeit in der Erstellung und im Betrieb des Gebäudes darstellen“, so Klaus. "Mit dem Bauvorhaben wollen wir deutlich machen, dass energetisch hocheffiziente Gebäude auch unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und gestalterischer Anforderungen errichtet werden können. Dadurch wollen wir einen Beitrag zum Klimaschutz sicherstellen sowie einen hohen Nutzerkomfort und eine ressourcenschonende Material- und Baustoffverwendung gewährleisten."

Die DGNB setzt mit dem Zertifizierungsprozess systematisch Anreize, um die Transformation des Bau- und Immobilienmarktes hinzu einem angemessenen Qualitätsverständnis als Grundlage für ein verantwortungsvolles, nachhaltiges Handeln voranzutreiben. Die inhaltliche Grundlage der DGNB bildet ein ganzheitliches Nachhaltigkeitsverständnis, das ökologische, ökonomische und soziokulturelle Themen mit einbezieht, ebenso wie die technische, Standort- und Prozessqualität. Dabei steht Nachhaltigkeit im Sinne der DGNB synonym für Qualitätssicherung und Zukunftsfähigkeit.