Anfang September hatte Becken bekanntgegeben, dass die Bima das Objekt Am Borsigturm 130 für das Bundesarchiv mietet. (Bild: Andrew Alberts)
Anfang September hatte Becken bekanntgegeben, dass die Bima das Objekt Am Borsigturm 130 für das Bundesarchiv mietet. (Bild: Andrew Alberts)

Projekte

22. September 2021 | Teilen auf:

Berlin: Apoprojekt revitalisiert Bundesarchiv

Becken Asset Management hat Apoprojekt als Generalübernehmer mit der Revitalisierung der Liegenschaft Am Borsigturm 130 in Berlin-Tegel beauftragt.

Das Bürogebäude mit angrenzender Produktions- und Lagerhalle auf dem Areal der ehemaligen Borsigwerke umfasst rund 22.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche. Zukünftige Mieterin des Objektes wird die Immobiliendienstleisterin des Bundes sein, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima), welche die Liegenschaft schließlich dem Bundesarchiv zur Nutzung überlässt. Die Abteilung für personenbezogene Auskünfte zum Ersten und Zweiten Weltkrieg soll hier neue Räumlichkeiten finden. Apoprojekt unterstützt Becken dabei im Rahmen einer Design-and-Build-Partnerschaft über alle Leistungsphasen hinweg bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Die Fertigstellung der Arbeiten ist für Januar 2022 geplant.

Im Rahmen der Revitalisierung übernimmt Apoprojekt die Planung, Genehmigungsverfahren sowie den Umbau und die Anpassung der Büro- und Hallenflächen, um die besonderen Anforderungen des Bundesarchivs zukünftig zu erfüllen. Im Zuge der Herrichtung wird das gesamte Objekt modernisiert. In den kommenden Monaten soll für den neuen Nutzer unter anderem eine Archivregalanlage mit mehreren Kilometern Länge verbaut werden. Darüber hinaus übernimmt Apoprojekt die Umgestaltung der Außenanlagen nach den Wünschen des Nutzers.

„Wir freuen uns sehr, Becken bei diesem Projekt unterstützen zu dürfen und die Weichen dafür zu stellen, dass das Bundesarchiv zu Beginn des kommenden Jahres ein passendes Zuhause findet“, erklärt Daniel Schönfelder, Director Project Solutions bei Apoprojekt, abschließend.