In der Ackerstraße 89 entstehen 95 Service Apartments. Baubeginn ist für das erste Quartal 2022 vorgesehen. (Bild: Townscape)
In der Ackerstraße 89 entstehen 95 Service Apartments. Baubeginn ist für das erste Quartal 2022 vorgesehen. (Bild: Townscape)

Projekte

20. December 2021 | Teilen auf:

Berlin: Apartmenthaus im Brunnenviertel geplant

Townscape will im Berliner Bezirk Mitte eine Service-Apartment-Immobilie mit rund 100 Zimmern errichten.

Das Projekt verteilt sich auf zwei Baukörper mit jeweils acht Geschossen und einem eingeschossigen Mittelbau im Innenhof. Als Betreiber für die Immobilie hat die Numa Group bereits einen Mietvertrag über 15 Jahre unterzeichnet. Der Anbieter eröffnet dann mit dem Apartmentkomplex in der Ackerstraße bereits seinen sechsten Standort in Berlin. Townscape wird das Objekt im eigenen Bestand halten.

„Im Berliner Brunnenviertel kennen wir uns aus, hier haben wir bereits die Büroprojekte Enter und Grow erfolgreich entwickelt“, kommentiert Sebastian Grabianowski, geschäftsführender Gesellschafter bei Townscape. „Diesmal haben wir uns am Standort jedoch für die Nutzungsart Service Apartments entschieden. Die zentrale Lage und nicht zuletzt die hohe Dichte von angesiedelten Unternehmen in der unmittelbaren Umgebung macht das Projekt zu einer attraktiven Unterkunft sowohl für Geschäftsreisen als auch für private Reisen in die Hauptstadt.“

Dimitri Chandogin, Geschäftsführer der Numa Group, sagt: „Wir freuen uns sehr mit Townscape als Immobilienpartner ein weiteres Numa-Landmark-Objekt in Berlin-Mitte umsetzen zu dürfen. Für unsere innovativen Service Apartments kommen nur Immobilien in den attraktivsten Hotspots Europas infrage. Bei Numa bieten wir einzigartige Reiseerlebnisse und haben für den reibungslosen Aufenthalt bis zu 80 Prozent der internen Prozesse digitalisiert. In der Ackerstraße 89 können wir unser Konzept dank modernster Gebäudetechnik optimal umsetzen und dabei Verwaltungsaufwand und Betriebskosten minimieren.“

Townscape hat das Grundstück zu Beginn des Jahres 2021 erworben und während der Planungsphase verschiedene Nutzungskonzepte erarbeitet. Auf dem circa 790 Quadratmeter großen Grundstück entstehen in den drei Baukörpern rund 4.000 Quadratmeter oberirdische Brutto-Grundfläche, die auf sieben Obergeschosse verteilt sind. Zusätzlich bietet das Erdgeschoss etwa 110 Quadratmeter Gewerbefläche. Das gesamte Gebäude soll gemäß den Vorgaben für Neubau-Effizienzgebäude 55 errichtet werden.

zuletzt editiert am 20.12.2021